Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs

vergrößerte Prostata: Beschwerden & Behandlungsmethoden

Anzeichen von Problemen Prostata

Die Erfindung betrifft ein Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs und ein entsprechendes Behandlungsverfahren. Die Erfindung betrifft ein Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs sowie ein entsprechendes Behandlungsverfahren. Über die Blutbahn einem Prostatatumor zuführbare Arzneimittel werden mangels geeigneter Diagnoseverfahren für Vorstadien von Prostatatumoren erst dann verabreicht, wenn der Tumor schon fortgeschritten ist, sich beispielsweise schon im Stadium der Angiogenese befindet.

Dementsprechend gering sind dann oftmals die Heilungschancen. Davon ausgehend ist es die Aufgabe der Erfindung, ein Arzneimittel und ein Behandlungsverfahren vorzuschlagen, mit welchen die Heilungschancen verbessert werden.

Diese Aufgabe wird durch ein Arzneimittel nach Anspruch 1 und ein Behandlungsverfahren nach Anspruch 11 gelöst. Die Wirkkomponente enthält wenigstens einen chemotherapeutischen Wirkstoff. Auch für die Wirkstoffmoleküle bietet sich diese Möglichkeit an. Diese können aber auch innerhalb der Ultraschall-Microbubbles vorhanden, also von diesen umschlossen sein, wobei sie dann vor jeglicher Beeinträchtigung während des Transports zum Zielort verschont sind.

Ein solches Arzneimittel verteilt sich beispielsweise nach intravenöser Verabreichung im Körper. Die Erfindung stützt sich dabei auf Forschungsergebnisse von Tilki et al. Im Gegensatz zu Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs gesunden Prostata ergibt sich bei Vorhandensein eines Tumors im Frühstadium ein Anreicherungsbild. Hier Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs eine Konzentration des Kontrastmittels im Bereich des Tumors, so dass dieser im Sinne eines theranostischen Ansatzes zum einen beobachtet bzw.

Durch Beaufschlagung Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs Tumors mit Ultraschall vorzugsweise über eine Rektalsonde kann der Zeitpunkt der Wirkstoff-Freisetzung vom behandelnden Arzt frei gewählt werden. Bei der durch Ultraschall gesteuerten Freisetzung wird nämlich allenfalls nur ein Teil der Wirkstoffmoleküle vom Blutstrom Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs, wobei sich aber deren Konzentration aufgrund der Verteilung im Kreislaufsystem stark verringert.

Vorteilhaft ist weiterhin, dass das Arzneimittel gleichzeitig als Diagnostikum wirkt, da es den Prostatatumor erkennt.

Bei Verwendung der entsprechenden Bindungskomponente lassen sich frühe Krebsstadien aufdecken und gezielt wirksam behandeln. Das Arzneimittel ist somit Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs einsetzbar, d.

Da die Microbubbles auch als Kontrastmittel für ultraschallbasierte Bildgebungsverfahren wirken, kann die Anreicherung des Arzneimittels in der Prostata verfolgt und der Zeitpunkt der Wirkstoff-Freisetzung durch eine Ultraschallbeaufschlagung optimal gewählt werden. In den Unteransprüchen sind vorteilhafte Weiterbildungen angegeben, die bei der folgenden, auf die beigefügten Zeichnungen Bezug nehmenden Beschreibung der Erfindung berücksichtigt werden.

Es zeigen:. Die Bindungskomponente bewirkt eine gezielte Anreicherung des Arzneimittels. Microbubbles 4 sind an sich bekannt. Letztere Variante garantiert, dass während des Transport der Microbubbles im Blutstrom jegliche Wechselwirkung mit Bestandteilen des Bluts ausgeschlossen ist.

Wegen der Kapselung der Wirkstoffe in den Microbubbles können auch Giftstoffe eingesetzt werden, die bei herkömmlicher Anwendung den Körper schädigen würden. Die Microbubbles können jeweils nur mit einem einzigen Wirkstoff oder mehreren unterschiedlich therapeutisch wirksamen Wirkstoffe bzw. Wirkstoffmolekülen beladen sein. Die zielgerichtete Anreicherung in Frühstadien des Prostatatumors 3 wird über die jeweiligen Bindungspartner, d.

In den bisher genannten Fällen können als Koppelmoleküle 5 auch Aptamere, Spiegelmere oder Anticaline dienen. Bei den Anticalinen handelt es sich um einzelne Polypeptidketten mit ca. Es kann auch ein Arzneimittel verabreicht werden, das beide der genannten Arten von Microbubbles enthält, so dass komplexe Krebsstadien erkannt werden. Eine Ultraschall-Theranostiksitzung kann beispielsweise wie folgt ablaufen: Dem Patienten wird eine Charge molekular markierter, also spezifisch bindende Koppelmoleküle 5 aufweisender, mit Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs beladener Microbubbels in dem Blutstrom injiziert.

Hat der Patient Prostatakrebs im frühen oder mittleren Stadium, so reichern sich die Microbubbles selektiv im Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs 3 bzw. Simultan dazu wird mit Hilfe eines Ultraschallgerätes bzw.

Dabei wirken die Microbubbles kontrastverstärkend. Der Anreicherungsprozess der Microbubbles kann somit verfolgt werden. Da die Anreicherung nur im Tumor erfolgt, kann dessen Vorhandensein und Ausdehnung diagnostiziert werden. Ist ein Tumor 3 vorhanden und ist der Anreicherungsprozess genügend weit fortgeschritten, so löst der Arzt einen Ultraschallpuls 11 aus. Dieser ist so beschaffen, dass er die Microbubbels zerstört angedeutet durch die gestrichelte Linie 12 in 2.

Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs werden die Wirkstoffmoleküle 9 zielgenau und nicht invasiv im Tumorgewebe freigesetzt und können dort ihre Wirkung mit maximaler Schlagkraft entfalten. Nicht gebundene Microbubbles befinden sich an anderen Stellen im Körper und werden daher durch den Ultraschallpuls 11 nicht zerstört, so dass gesundes Gewebe von der Einwirkung der Wirkstoffmoleküle 5 verschont bleibt.

Die Liste ist nicht Bestandteil der deutschen Patent- bzw. Oncogene 25, — []. All rights reserved. A SumoBrain Solutions Company. Login Sign up. Search Expert Search Quick Search.

Arzneimittel und Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs. Ergün, Süleyman, Prof. München,DE. Click for automatic bibliography generation. WOA1 Unger E. European Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs of Radiology 42S. Oncogene 25, S. Arzneimittel nach Anspruch 1, das Microbubbles 4 enthält, die nicht mit Wirkstoffmolekülen Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs beladen sind.

Arzneimittel nach Anspruch 1 oder 2, das Microbubbles 4 enthält, die mit unterschiedlichen Wirkstoffmolekülen 9 beladen sind.

Arzneimittel nach Anspruch 3, das mit einem anti-angiogenetischen Wirkstoff und einem chemotherapeutischen Wirkstoff beladene Microbubbles 4 enthält.

Arzneimittel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit Koppelmolekülen 5die an für ein späteres, auf das hgPIN-Stadium folgendes Tumorstadium typisch sind. Verfahren nach Anspruch 11, bei dem vor der Zerstörung der Microbubbles 4 eine Ultraschallaufnahme des Prostatatumors 3 durchgeführt wird. Zitierte Nicht-Patentliteratur - Tilki et al. Next Patent Arzneimittel zur Beh