Behandlung von Prostatakrebs

Lokales Prostatakarzinom: Entstehung, Untersuchung & Behandlung

Sanatorium für die Behandlung von Prostatitis

Unsere Inhalte basieren auf fundierten wissenschaftlichen Quellen, die den derzeit anerkannten medizinischen Wissensstand widerspiegeln. Wir arbeiten eng mit medizinischen Experten zusammen. Wird Prostatakrebs in einem frühen Stadium entdeckt, bestehen gute Heilungschancen. Häufig kommt es erst im fortgeschrittenen Stadium zu Beschwerden, die aber nicht eindeutig für ein Prostatakarzinom sprechen. Deswegen ist die Diagnose oft nicht einfach. In Deutschland kam es im Jahr zu etwa Das mittlere Erkrankungsalter für Prostatakrebs liegt bei 70 Jahren.

Vor dem Lebensjahr tritt das Prostatakarzinom nur selten auf. Hieraus erklärt sich auch der Zusammenhang, warum viele Menschen mit Prostatabeschwerden Schmerzen beim Wasserlassen haben.

Diese Untersuchung ist für die Früherkennung von Prostatakrebs wichtig und die gängige Vorsorgeuntersuchung. In ihrem Drüsengewebe produziert die Prostata ein spezielles Sekretdas einen wichtigen Bestandteil der Samenflüssigkeit ausmacht und die Beweglichkeit der Spermien stimuliert.

Prostatakrebs bildet sich in den meisten Fällen in genau diesem Drüsengewebe. Bei vielen Betroffenen bleibt ein Prostatakarzinom unentdeckt — und ohne Beschwerden. Studien zeigen, dass etwa 30 Prozent der Männer über 50 Jahren ein sogenanntes stummes Prostatakarzinom in sich tragen, bei dem zumeist keinerlei Beschwerden auftreten. Diese Art von Prostatakrebs erfordert in der Regel auch keine Behandlung.

Da typische Symptome fehlen, spielt die Früherkennung von Prostatakrebs eine Schlüsselrolle und ist Grundlage für eine erfolgreiche Therapie. In Deutschland hat jeder Mann ab 45 Jahren einen Anspruch auf die von den gesetzlichen Krankenkassen angebotenen jährlichen Früherkennungs-Untersuchungen : Sie tragen dazu bei, ein eventuell vorliegendes Prostatakarzinom rechtzeitig Behandlung von Prostatakrebs entdecken und erfolgreich behandeln zu können.

Ist Ihre Prostata gesund? Das Tückische an Prostatakrebs ist, dass Symptome erst vergleichsweise spät auftreten. Solange er noch klein ist, verursacht er meist keine Behandlung von Prostatakrebs.

Es gibt also keine Warnsignale. Daher kann das Prostatakarzinom zu Beginn nur im Rahmen von Früherkennungs-Untersuchungen entdeckt werden. Ist der Krebs beim Abtasten der Prostata vom Mastdarm aus als Tumor fühlbar, so ist er Behandlung von Prostatakrebs schon fortgeschritten.

Haben sich aber bereits Absiedelungen sog. Tochtergeschwülste bzw. Metastasen — zum Beispiel in den Knochen — gebildet, haben Betroffene meist Schmerzen. Nur etwa jeder zehnte Mann mit diesen Beschwerden hat tatsächlich ein Prostatakarzinom. Sind bereits Tochtergeschwulste in den Knochen vorhanden, können bei Prostatakrebs auch Symptome wie starke Schmerzen im unteren Rückenbereich, der Hüfte oder den Beinen auftreten.

Je früher Prostatakrebs Behandlung von Prostatakrebs wird, desto höher sind die Chancen auf Behandlung von Prostatakrebs. Unser Prostatakrebs-Video zeigt Ihnen, welche Aufgaben die Prostata erfüllt, wie der Arzt Prostatakrebs feststellt und wann eine Behandlung von Prostatakrebs sinnvoll ist!

Die genauen Ursachen, die zu Prostatakrebs Prostatakarzinom führen, sind bislang nicht vollständig geklärt. Ab dem Lebensjahr steigt die Wahrscheinlichkeit, an einem Tumor der Vorsteherdrüse Behandlung von Prostatakrebs erkranken, stark an.

Mehr als 80 Prozent der Männer mit Prostatakarzinom sind älter als 60 Jahre. Daneben gilt als gesichert, dass das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, vererbt werden kann. Sind Vater oder Bruder Behandlung von Prostatakrebs Prostatakrebs erkrankt, verdoppelt sich das Behandlung von Prostatakrebs, selbst ein Prostatakarzinom zu bekommen. Somit wird diesen Männern empfohlen, frühzeitig urologische Untersuchungen in Anspruch zu nehmen. Schätzungen zufolge sind Behandlung von Prostatakrebs Faktoren bei etwa fünf bis zehn Prozent der Fälle von Prostatakrebs die Ursache.

Auch Behandlung von Prostatakrebs sind bei Prostatakrebs eine mögliche Ursachen — vor allem das männliche Sexualhormon Testosteron. Ohne Testosteron kann kein Prostatakarzinom entstehen. Möglicherweise kommen auch weitere Hormone als Prostatakrebs-Ursachen infrage. Inwiefern der Lebensstil und die Ernährung das Auftreten von Prostatakrebs beeinflussen, ist noch nicht vollständig geklärt. Bisher gibt es keine eindeutigen Beweise, dass einzelne Lebensmittel, Nahrungsbestandteile und Vitamine das Risiko für ein Prostatakarzinom erhöhen oder senken.

Mediziner raten deshalb insgesamt zu einem gesunden Lebensstil mit ausreichend Bewegung an der frischen Luft und einer gesunden Ernährung mit wenig Fett und Fleisch, stattdessen viel Gemüse, Obst und Ballaststoffen.

Video: So entsteht Krebs Your browser cannot play this video. Was ist Krebs und wie entsteht er? In diesem Video wird kurz und verständlich erklärt, wie sich bösartige Tumoren bilden.

Die im Einzelfall passende Therapie richtet sich vor allem danach, wie weit fortgeschritten das Karzinom bereits ist und wie alt der Betroffene ist. Behandlung von Prostatakrebs stehen bei Prostatakrebs folgende Therapie-Möglichkeiten zur Verfügung:.

Dies ist der Fall, wenn der Tumor Behandlung von Prostatakrebs entdeckt wurde, klein ist und nur sehr langsam wächst. Dabei wird der Patient, der trotz Karzinom keine Beschwerden hat, engmaschig überwacht und betreut. Vor allem für Betroffene über 75 Jahren und bei sehr kleinen Prostatakarzinomen kann das aktive Beobachten eine sinnvolle Therapie-Alternative sein. Schreitet der Prostatakrebs jedoch voran, erhält der Betroffene eine Behandlung, die den Tumor beseitigen oder zumindest verkleinern soll.

Das Ziel ist, unnötige Belastungen durch eine sofortige Behandlung zu vermeiden. Das aktive Beobachten spielt im Vorfeld der Prostatakrebs-Therapie auch deshalb eine wichtige Rolle, weil durch die verbesserte Krebsfrüherkennung immer mehr Prostatakarzinome in einem sehr frühen Stadium entdeckt werden. Diese sind so klein, dass sie keinerlei Beschwerden verursachen. Da sie oft nur Behandlung von Prostatakrebs langsam wachsen, bereiten sie dem Betroffenen teilweise Behandlung von Prostatakrebs Leben lang keine Schwierigkeiten, sodass er ohne die Früherkennungsuntersuchungen wahrscheinlich nicht von seiner Erkrankung erfahren hätte.

Bei Behandlung von Prostatakrebs Eingriff wird die Prostata mitsamt der beiden Samenbläschen entfernt sogenannte radikale, d. Neben der "offenen" Prostatektomie beim Prostatakarzinom, bei welcher der Zugang zur Prostata durch einen Schnitt im unteren Bauchbereich Bauchschnitt erfolgt, wird die Prostata heute auch mittels "Schlüssellochtechnik" entfernt.

Dank moderner Operationstechniken sind die Heilungschancen bei einem Prostatakarzinom heute gut. Behandlung von Prostatakrebs können nach einer Prostatektomie Komplikationen auftreten.

Nur etwa fünf bis zehn von hundert operierten Männern bleiben dauerhaft inkontinent. Etwa die Behandlung von Prostatakrebs bis zwei Drittel der Betroffenen mit Prostatakarzinom können nach der Prostatektomie weiterhin eine Erektion bekommen. Bei Prostatakrebs kann es notwendig sein, die Prostata zu entfernen. Für diese Prostatektomie Prostataentfernung gibt es verschiedene Behandlung von Prostatakrebs.

Unser Video zeigt, wie die Prostata entfernt werden kann. Daher bietet sich eine Hormontherapie genauer: eine Hormonentzugstherapie zu Behandlung an. Dies gilt insbesondere bei fortgeschrittenem Prostatakrebs, der bereits Tochtergeschwulste Metastasen gebildet hat.

Hauptziel der Hormonbehandlung ist, das Tumorwachstum aufzuhalten und die Beschwerden zu lindern palliative Therapie. Durch die Hormontherapie werden weniger männliche Sexualhormone Testosteron gebildet — Prostatakarzinome wachsen dadurch langsamer. Zu den unterschiedlich stark ausgeprägten Nebenwirkungen einer Hormontherapie bei Prostatakarzinom zählen:.

Liste: Rezeptpflichtige Medikamente bei Prostatakrebs. Die Heilungschancen der Bestrahlung sind bei einem örtlich begrenzten Prostatakarzinom gegenüber denen der Operation etwa gleichwertig. Bei fortgeschrittenem Prostatakrebs, der sich bereits über die Prostata hinaus ausgebreitet hat, wird die Bestrahlung in Kombination mit einer Hormontherapie durchgeführt.

Bei einigen Patienten stellt sich nach der Operation heraus, dass das entfernte Prostatakarzinom nicht mit einem Rand aus gesundem Gewebe entfernt werden konnte. Es besteht also die Möglichkeit, dass Krebsgewebe im Körper verblieben ist. Damit soll das Risiko verringert werden, dass der Prostatakrebses erneut auftritt Rezidiv. Sie erfolgt dann sozusagen "von innen".

Betroffene mit Prostatakarzinom Behandlung von Prostatakrebs dazu für etwa sieben bis acht Wochen von Montag bis Freitag für wenige Minuten bestrahlt. Oft kann die Strahlentherapie ambulant erfolgen, sodass die Betroffenen danach wieder nach Hause gehen Behandlung von Prostatakrebs. Dank moderner Techniken kann die Strahlendosis exakt in der Vorsteherdrüse platziert werden, ohne zu viel gesundes umliegendes Gewebe miteinzubeziehen. Dort geben sie über einen Zeitraum von bis zu drei Monaten ihre Strahlendosis ab.

Die Seeds verbleiben in der Prostata und werden nicht wieder herausoperiert. Behandlung von Prostatakrebs Strahlung ist nur in direkter Umgebung der Stifte wirksam, sodass sie lediglich für die Krebszellen schädlich ist.

Beraten Sie sich mit Ihrem behandelnden Arzt über diese Therapieoption und fragen Sie auch bei Ihrer Krankenkasse nach, ob sie die Kosten dafür übernimmt.

In zwei bis vier Sitzungen werden in wöchentlichem Abstand radioaktive Strahler vom Damm her in die Prostata eingebracht. Diese Strahler werden wieder entfernt, wenn sie ihre Strahlung vollständig abgegeben haben. Die Aussagen darüber, wie häufig unter einer Strahlentherapie bei einem Prostatakarzinom Nebenwirkungen auftreten, sind uneinheitlich. Zu den akuten Nebenwirkungen während einer Strahlentherapie bei Prostatakrebs gehören Darmprobleme z.

Durchfall und Blasenbeschwerden z. Welche Nebenwirkungen auftreten, hängt unter anderem von der Art und Dauer der gewählten Bestrahlung ab. Dabei erhält der Betroffene Medikamente, welche das Wachstum und die Vermehrung von Krebszellen hemmen sog. Eine weitere Nebenwirkung der Chemotherapie ist ein vorübergehender Haarausfall, da die Medikamente die Zellen der Haarwurzeln schädigen. Diese Wirkstoffe greifen in bestimmte Abläufe der Tumorzellen ein und können gezielt das Tumorwachstum hemmen.

Ob eine zielgerichtete Therapie bei Ihnen oder einem an Prostatakrebs erkrankten Angehörigen sinnvoll ist, können Sie mit dem behandelnden Urologen oder Onkologen Facharzt für Krebserkrankungen besprechen.

Bei örtlich begrenztem Prostatakrebs — wenn das Prostatakarzinom also noch keine Tochtergeschwulste gebildet hat — stehen weitere Therapieformen zur Verfügung, deren Wirksamkeit noch nicht bewiesen ist:. Sie kann aber auch zur Behandlung von Tumoren und Metastasen zum Einsatz kommen.

Wie die Radiofrequenzablation abläuft, zeigt Ihnen unser Video.