Behandlung von Prostatitis chirurgisch

Operative Behandlung der Prostata-Erkrankungen

Wie die Erreger der Prostata lernen

Laserverdampfung des Prostata-Adenom ist eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung in Betracht gezogen. Prostatitis entwickelt sich in der Prostata eines Mannes. Die Krankheit wird von einer Entzündung der Lappen des Organs begleitet.

Diese Symptome verursachen beim Patienten eine Anzahl verschiedener Probleme. Um die Ursache der Krankheit schnell zu beseitigen, ist es notwendig, einen chirurgischen Eingriff durchzuführen. Die Laserverdampfung wird mit einer speziellen Düse durchgeführt. Behandlung von Prostatitis chirurgisch Ende des Endoskops befindet sich ein Laser, der thermische Wellen erzeugt. Die Welle kann bis zu einer Tiefe von mm in verschiedene Gewebe eindringen.

Dies verringert das Verletzungsrisiko für benachbarte Organe oder Gewebe. Die Hitzewelle hat eine schädliche Wirkung auf die e ntzündeten Bereiche der Prostata. Pathogene Gewebe werden unter dem Einfluss eines Lasers geschmolzen. Bei der Verdampfung findet eine Verdunstung des geschädigten Gewebes statt.

Auch diese Methode wird von zusätzlichen positiven Effekten begleitet. Laserverdampfung reduziert das Risiko von Blutungen. Dies ist auf das Verlöten der Ränder des beschädigten Gewebes zurückzuführen. Die Laserverdampfung erfordert keinen externen Schnitt vom Chirurgen.

Die Düse wird mit einem Endoskop in das kleine Becken eingeführt. Es dringt durch die Harnröhre in die Prostata ein. Aufgrund Behandlung von Prostatitis chirurgisch Einführung des Instruments erfährt der Patient eine schnelle Genesung. Vor jedem chirurgischen Eingriff wird dem Patienten nicht empfohlen zu essen oder zu trinken. Die letzte Energie sollte Stunden vor der Laserverdampfung erfolgen. Sie können es selbst aufstellen oder Hilfe von einer Krankenschwester suchen. Nach einer vollständigen Reinigung sollte Behandlung von Prostatitis chirurgisch kein Wasser verwenden.

Es ist notwendig, eine Reihe von verschiedenen Analysen zu bestehen. Eine allgemeine und biochemische Untersuchung dieser Flüssigkeiten wird durchgeführt. Sie sollten auch eine Blutgruppe und einen Rhesusmann gründen. Dies ist notwendig, wenn ein Blutungsrisiko besteht. Nach der Untersuchung von allgemeinen Tests muss sich der Patient einer Herzuntersuchung unterziehen. Für 5 Tage vor der Laserverdampfung sollte eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchgeführt werden.

Auch muss man das Elektrokardiogramm übergeben. Es lohnt sich, auf die Behandlung zu achten. Viele Männer haben verschiedene chronische Beschwerden, Behandlung von Prostatitis chirurgisch mit einer medikamentösen Methode behandelt werden. Einige Medikamente wirken sich nachteilig auf die Blutgerinnung aus. Diese Qualität hat alle Antikoagulanzien. Trotz der schnellen Genesung sollte ein Mann während der Fahrt nicht in die Klinik kommen. Eine Anästhesie kann innerhalb von 24 Stunden eine Restwirkung haben.

Um der Gefahr nicht ausgesetzt zu sein, ist es notwendig, auf die Selbstverwaltung des Transports zu verzichten. Die Technologie der Verdampfung ist die sofortige Verdunstung des Prostataadenoms. Ödeme aus dem Harnkanal verschwinden. Die Ausscheidung im Urin ist normalisiert. Behandlung von Prostatitis chirurgisch der Verdampfung wird der Patient in ein kurzes Anästhetikum injiziert. Alle Effekte werden innerhalb von Minuten durchgeführt. Während dieser Zeit gibt der Chirurg den Laser auf das Harnsystem aus und dringt in die Prostatadrüse ein.

Mit Hilfe von Wärmewellen Behandlung von Prostatitis chirurgisch das betroffene Gewebe allmählich von der Prostata abgelöst. Dies verringert das Verletzungs- oder Bruchrisiko der Organhülle. Der Laser ist klein. Aus diesem Grund gibt es eine punktuelle Wirkung auf das Adenom. Entzündetes Gewebe beseitigt den Rand vollständig.

Nach der Laserverdampfung wird das Endoskop aus dem Harnleiterkanal entfernt. Bei einigen Patienten tritt die Wiederherstellung des Durchmessers der Harnröhre nicht sofort auf. In diesem Fall ist eine Katheterisierung notwendig. Ein Schlauch Behandlung von Prostatitis chirurgisch in den Harnröhrenkanal eingeführt, der den Kanal nicht schrumpfen lässt.

Der Katheter wird getragen, bis der Patient nach der Verdampfung vollständig wiederhergestellt ist. Wenn das Urethrallumen des Patienten normal ist, ist eine Katheterisierung nicht erforderlich. Der Patient kann eigenständig urinieren. Die restaurative Therapie mit Laser-Vaporisation des Adenoms wird ambulant durchgeführt.

Während der ersten 24 Stunden wird dem Patienten nicht empfohlen zu essen. Der erste Tag Behandlung von Prostatitis chirurgisch Wasser nehmen. Gleichzeitig sollte das Volumen der verbrauchten Flüssigkeit auf 2,5 Liter erhöht werden.

Dies hilft, die Diurese zu erhöhen. Der Durchgang von Urin durch den Urethralkanal hilft dabei, seinen natürlichen Durchmesser wiederherzustellen. Auch medikamentöse Therapie durchgeführt. Für einige Tage muss der Patient entzündungshemmende und antibiotische Medikamente einnehmen. Diese Behandlung hilft, die Wiederherstellung der Prostata nach der Entfernung des Adenoms zu beschleunigen.

Auch in den ersten drei Tagen ist es notwendig, die Blase mit einer antiseptischen Lösung zu waschen. Dies ist notwendig, um die während der Krankheit angesammelten Zerfallsprodukte und Fasern zu entfernen. Behandlung von Prostatitis chirurgisch Waschen wird mit einer sterilen Lösung von Furacilin oder wässrigem Chlorhexidin durchgeführt. Wenn ein Mann nach der Operation einen Katheter hat, wird die Spülung schnell durchgeführt. Danach müssen Sie das Urinal wechseln.

Wenn der Katheter nicht installiert ist, wird die Spülung durch eine spezielle Düse durchgeführt. Reste der gleichen Behandlung von Prostatitis chirurgisch aus der Blase werden ebenfalls durch den Katheter ausgeschieden.

Der Patient muss auch die Diät befolgen. Er darf keine frittierten und fettigen Speisen essen. Gesalzene und Pfeffergerichte werden nicht empfohlen. Die ersten Wochen sollten durch erhöhte körperliche Anstrengung und sexuelle Aktivität aufgegeben werden. Laserverdampfung hat viele Vorteile Behandlung von Prostatitis chirurgisch anderen Möglichkeiten, Prostataadenom zu beseitigen. Folgende positive Aspekte fallen auf:.

Der Hauptvorteil der Laserverdampfung ist eine kurze postoperative Phase. Die vollständige Genesung des Patienten erfolgt am Behandlung von Prostatitis chirurgisch Tag nach der Verdampfung. Auch dieser chirurgische Eingriff gilt als unblutig. Wenn das Adenom geschmolzen ist, erfährt der Patient keine Blutung. In diesem Fall ist das Risiko für innere Blutungen reduziert.

Die Heilung der Prostata erfolgt schnell. Konventionelle Chirurgie hat keinen Einfluss auf das Wiederauftreten des Prostataadenoms. In den meisten Fällen ist dies auf die Nichteinhaltung der Regeln für die Erholungsphase zurückzuführen.

In vielen Fällen hat der Patient nach einem chirurgischen Eingriff verschiedene Probleme in der sexuellen Sphäre. Erektile Dysfunktion entwickelt sich oft. Sie entstehen auf dem Hintergrund der Langzeitanwendung eines Katheters zum Urinieren. Die vollständige Wiederherstellung der Sexualfunktion bei diesen Patienten erfolgt im 3.

Monat nach der Verdampfung. Laserverdampfung hat eine minimale Anzahl von Kontraindikationen. Es wird bei Männern mit Herzerkrankungen durchgeführt. Probleme können bei der onkologischen Form des Adenoms oder dem Vorhandensein einer geringen Blutkoagulabilität auftreten.

Prostataadenom ist ein unangenehmes Problem für Männer. Um die Krankheit schnell und effektiv zu beseitigen, müssen Sie Hilfe von einem Spezialisten suchen. Behandlung von Prostatitis chirurgisch Arzt verschreibt die notwendige Untersuchung und wählt eine wirksame Technik zur Behandlung des Prostataadenoms aus. Andrologie Chirurgische Behandlung von Prostatitis Inhalt. Andrologie Warum entwickeln Männer Unfruchtbarkeit und wie behandeln sie?