Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis

Nanoknife IRE – A new method for treating prostate cancer

Die Rate des PSA nach einem Prostata-Adenom Tour

Nykturie nächtlicher Harndrang, nächtliches Wasserlassen kann ein beträchtliches Problem für einen erholsamen Schlaf und damit für die Lebensqualität darstellen. Von Nykturie spricht man, wenn der Schlaf zweimal oder öfter für das Wasserlassen nachts unterbrochen werden muss.

Besonders Menschen in höherem Lebensalter sind häufig davon betroffen und tolerieren den nächtlichen Harndrang als unvermeidbare Alterserscheinung. Eine ärztliche Abklärung ist dennoch ratsam, da eine Nykturie ein Symptom verschiedener Erkrankungen sein kann. Betroffene erwachen dadurch und müssen zur Toilette gehen. Wie häufig man nachts auf die Toilette gehen muss, ist natürlich auch von der Trinkmenge vor dem Schlafengehen abhängig.

Trinkt ein Mensch jedoch normale Mengen und muss dennoch häufiger als zweimal pro Nacht zum Wasserlassen auf die Toilette, spricht man von Nykturie. Während die Nykturie bei jüngeren Menschen eher selten ist, tritt sie im fortgeschrittenen Lebensalter bei beiden Geschlechtern sehr häufig auf: Einer dänischen Studie zufolge sind etwa 77 Prozent Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis über jährigen Frauen und Männer von einer Nykturie betroffen.

Bedenkt man den oft hohen Leidensdruck und die möglichen Komplikationen, wird umso deutlicher, wie wichtig eine gründliche Abklärung der Ursachen einer Nykturie ist.

Eine Nykturie ist meist weit mehr als eine unangenehme Alterserscheinung. Durch das nächtliche Wasserlassen wird ein erholsamer Schlaf nahezu unmöglich.

Dies verursacht unter anderem MüdigkeitKopfschmerzen und Konzentrationsstörungen am Tage. Im schlimmsten Falle kann auch eine Depression ausgelöst oder verschlechtert werden. In jedem Fall bedeuten die allnächtlichen Toilettengänge ein reales Risiko zu stürzen und sich dabei Knochenbrüche Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis oder schlimmere Verletzungen zuzuziehen. Sie erkennen daran, wie wichtig es isteiner Nykturie auf den Grund zu gehen.

Bei der Nykturie handelt es sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um ein Symptom, wie es bei verschiedensten körperlichen Störungen auftreten kann. Besonders wichtig ist abzuklären, ob die Nykturie Folge einer Herzschwäche Herzinsuffizienz ist. Aufgrund einer mangelnden Pumpfunktion des Herzens lagert der Körper bei einer Herzinsuffizienz häufig tagsüber Wasser in den Beinen Beinödeme ein, welches nachts im Liegen wieder ausgeschwemmt wird und zu vermehrtem Harndrang führt.

Bei einer Herzinsuffizienz wären auch eine allgemeine Leistungsschwäche und Atemnot typisch. Eine häufige Ursache für einen vermehrten Harndrang ist auch die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus.

Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis nehmen häufig deutlich mehr Flüssigkeit zu sich Polydipsie und der erhöhte Blutzuckerspiegel führt zu einer vermehrten Urinproduktion. Besonders wenn auch ungewollter Gewichtsverlust und starker Durst auftreten, sollte man an die Zuckerkrankheit als Ursache der Nykturie denken. Geprüft werden sollte beim Vorliegen einer Nykturie in jedem Fall die Nierenfunktion. Das Protein bindet Wasser, weswegen mehr Urin ausgeschieden wird.

Auch einige Medikamente verstärken Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis Urinproduktion: Dazu gehören in erster Linie entwässernde, harntreibende Medikamente, die sogenannten Diuretika. Um nächtliches Wasserlassen nicht zu fördern, sollten Diuretika nicht zum Abend eingenommen werden. Menschen mit einer Schlafapnoe sind tagsüber oft ebenfalls sehr müde, vergesslich und können sich schlecht konzentrieren. Behandelt man die Schlafapnoe, werden auch die nächtlichen Toilettengänge weniger.

Normalerweise sorgt dieses Hormon während der Nacht dafür, dass weniger Urin gebildet wird. Wird nicht genügend ADH ausgeschüttet, kann dies folglich zu einer unüblich hohen Urinproduktion während des Schlafs führen. Bei Menschen, die in ihrem Beruf im Wechselschichtdienst auch nachts arbeiten, kann die nächtliche ADH-Produktion vorübergehend gestört sein.

Bei ihnen kann nach der Umstellung auf den Tagrhythmus kurzzeitig eine Nykturie auftreten. Schon nach kurzer Zeit ist die Blase dann schon wieder merklich gefüllt, sodass erneut Harndrang auftritt. Eher bei Frauen findet man die überaktive Blase als Ursache einer Nykturie.

Betroffene verspüren sowohl tagsüber als auch nachts häufigen Harndrang. Auslöser ist nach heutigem Wissensstand vor allem eine Überaktivität und Fehlsteuerung des Blasenmuskels. Begleitsymptom ist hierbei häufig ein Brennen beim Wasserlassen. Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis eher seltene Ursache für Nykturie kann eine reduzierte Blasenkapazitätalso ein reduziertes Fassungsvermögen der Blase für Urin, sein.

Dies kann beispielsweise bei Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis oder einem Blasentumor der Fall sein. Erstens beeinträchtigt die Störung des Schlafes durch den nächtlichen Harndrang die Lebensqualität ganz erheblich.

Zweitens kann eine Nykturie auch auf schwerwiegende körperliche Probleme hinweisen, zum Beispiel die Zuckerkrankheit oder eine Herzschwäche.

Ihr Hausarzt sollte daher das Problem ernst nehmen und sich zusammen mit Ihnen auf die Ursachensuche begeben. Bei einer Nykturie ist der Hausarzt Ihr erster Ansprechpartner. Da sich hinter dem nächtlichen Harndrang nicht nur urologische Krankheiten verbergen können, ist der direkte Gang zum Urologen weniger Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis. Wie könnte ein Besuch beim Hausarzt ungefähr aussehen? Zunächst wird sich der Arzt durch gezielte Fragen einen Überblick über das Problem verschaffen.

Kardiologen, Urologen, Neurologen überweisen. Möglicherweise führt der Hausarzt aber auch in der eigenen Praxis bestimmte Untersuchungen durch. Die Art der Untersuchung Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis sich ganz nach der von ihm vermuteten Ursache. Seien Sie also nicht beunruhigt, wenn nicht alle der hier genannten Untersuchungen durchgeführt werden.

Wenn die Ursache für die Nykturie feststeht, kann diese meist deutlich vermindert werden. Die Therapie richtet sich nach der zugrundeliegenden Ursache. Auch eine gleichzeitig Nykturie bei der Behandlung von Prostatitis Inkontinenz sollte Sie nicht davon abhalten, Ihren Hausarzt aufzusuchen:.

Bei der Nykturie handelt es sich um ein weitverbreitetes Problem, welches nicht nur sehr unangenehm ist, sondern auch handfeste Komplikationen und Risiken birgt. Geht man einer Nykturie nicht auf den Grund, können schwerwiegende Erkrankungen unentdeckt bleiben und therapeutische Schritte versäumt werden.

Dies ist gerade bei der Zuckerkrankheit, mit ihren massiven Spätfolgen, wirklich nicht zu unterschätzen. Eine gezielte Therapie der Nykturie kann die Anzahl der nächtlichen Toilettengänge deutlich reduzieren und Ihnen möglicherweise wieder einen erholsamen Schlaf und damit ein wichtiges Stück Lebensqualität zurückbringen.

Auf dieser Seite. Fabian Sinowatz. Mehr über die NetDoktor-Experten. Wer ist von der Nykturie betroffen? Mögliche Komplikationen Eine Nykturie ist meist weit mehr als eine unangenehme Alterserscheinung. Bei Nykturie sollte der Arzt genauer nachsehen. Zum Inhaltsverzeichnis. Nykturie: Ursachen und mögliche Erkrankungen Bei der Nykturie handelt es sich nicht um eine eigenständige Erkrankung, sondern um ein Symptom, wie es bei verschiedensten körperlichen Störungen auftreten kann.

Nykturie: Wann sollten sie zum Arzt? Nykturie: Was macht der Arzt? Wie häufig müssen Sie nachts auf die Toilette? Wie viel Urin kommt bei einem Toilettengang in etwa? Haben Sie auch tagsüber Probleme mit häufigem Harndrang? Fühlen Sie sich tagsüber oft sehr müde? Oder ist Ihrem Partner aufgefallen, dass Sie nachts Atemaussetzer haben? Welche zusätzlichen Symptome liegen eventuell vor z. Welche Vorerkrankungen sind bekannt?

Dort dokumentieren Sie mindestens über zwei Tage, wann Sie wie viel und was getrunken haben und wann Sie welche Mengen wieder abgegeben haben. Auch eine gleichzeitig bestehende Inkontinenz sollte Sie nicht davon abhalten, Ihren Hausarzt aufzusuchen: Bei der Nykturie handelt es sich um ein weitverbreitetes Problem, welches nicht nur sehr unangenehm ist, sondern auch handfeste Komplikationen und Risiken birgt. Aktualisiert am Juli