Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs

Blasenschwäche, Prostatabeschwerden bei Männern, was tun?

Prostata intraepitheliale

Prostatakrebs ist ein Problem, dem sich jeder Mann stellen kann. Bis heute gibt es keine zuverlässigen Methoden, um diese Krankheit zu verhindern, und auch keine verlässlichen Methoden, um im Voraus zu wissen, welches Risiko es gibt, sich in jedem speziellen Fall einer Katastrophe zu stellen. Ärzte haben jedoch bereits früh erkannt, dass sie Prostatakrebs erkennen und Tumore erfolgreich Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs können.

Daher, Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs der Onkologe das Vorhandensein von Prostatakrebs vermutet - eilen Sie nicht in die Verzweiflung, weil die Chancen der Genesung hoch sind. Diese Krankheit kann in jedem Alter auftreten, aber in der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird sie bei Männern über 60 Jahren diagnostiziert. Prostatakrebs ist die dritthäufigste onkologische Erkrankung im stärkeren Geschlecht in Russland nach Lungenkrebs und Magenkrebs.

Es ist in einem von Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs Männern über 40 Jahre alt gefunden. Jedes Jahr in der Welt werden bösartige Tumoren der Prostata bei einer Million Menschen diagnostiziert, und etwa jeder dritte Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs ihnen stirbt aufgrund dieser Pathologie. Warum entwickeln sich Prostatakrebs? Es ist bekannt, dass dies mit Veränderungen des hormonellen Hintergrunds, der genetischen Veranlagung, Mangelernährung und der Auswirkung verschiedener anderer Faktoren zusammenhängt, deren Rolle noch nicht ermittelt wurde.

Vom Zeitpunkt des Auftretens der ersten Krebszelle bis zur Entwicklung von Symptomen, die einen Mann dazu veranlassen, einen Arzt aufzusuchen, dauert es normalerweise Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs Jahre. Aus diesem Grund ist der Patient oft bei einem Empfang mit einem Onkologen mit einem vernachlässigten, zugewachsenen Tumor, der schwierig zu heilen ist. Wie wird die Behandlung von Prostatakrebs, hängt nicht nur vom Stadium der Krankheit ab.

Wichtig ist die Art des Tumors - er wird durch Biopsie bestimmt, mehrere Gewebeproben entnommen und unter dem Mikroskop untersucht. Einige Krebsarten - zum Beispiel polymorpher Prostatakrebs - sind anfällig für schnelles aggressives Wachstum, die Entwicklung anderer wird durch Hormone beeinflusst.

Ein erfahrener Onkologe berücksichtigt alle diese Umstände sowie die Meinung des Patienten selbst, bevor er sich für eine therapeutische Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs entscheidet. Eine wichtige Rolle spielt die technische Ausstattung der Klinik. Es ist kein Geheimnis, dass viele moderne Technologien und Medikamente in den onkologischen Zentren Russlands nicht verfügbar sind oder sich in der Umsetzungsphase befinden.

Und auch solche klassischen Ansätze wie die operative Entfernung der Prostata können signifikant unterschiedlich sein, was nicht nur den Behandlungserfolg, sondern auch die Lebensqualität des Patienten beeinflusst. Die Prostata ist ein wichtiges Organ, aber der erwachsene Mann ist durchaus in der Lage, ohne ihn zu leben. Deshalb, wenn der Krebs zu dem nahen gelegenen Organen und Geweben nicht ausgebreitet hat, und der Zustand des Patienten erlaubt den Betrieb wird ein Onkologe einen Mann radikalen Prostatektomie empfehlen - Entfernung der Prostata.

In den Anfangsstadien der Krankheit ermöglicht Ihnen dieser Ansatz, sich in kurzer Zeit vollständig zu erholen der Aufenthalt im Krankenhaus dauert etwa 7 Tage. In der Zwischenzeit ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass es Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs ernsthafte Störung der Arbeit des Körpers ist, die ein Risiko für das Leben birgt und auch zu einigen unangenehmen Konsequenzen führt.

Eine sanfte Variante der chirurgischen Behandlung von Prostatakrebs ist der laparoskopische Eingriff, bei dem die Entfernung der Prostata durch kleine, wenige Millimeter lange Schnitte erfolgt. Dadurch wird das Risiko postoperativer Komplikationen reduziert und der Eingriff selbst wird vom Patienten viel leichter toleriert. Eine Alternative zum traditionellen chirurgischen Eingriff kann die Kryochirurgie eines Prostatatumors sein.

Diese Methode ist in den frühen Stadien der Krankheit anwendbar, wenn der Krebs noch nicht den Körper verlassen hat. Während der Manipulation des Patienten werden spezielle Nadeln in die Prostata eingeführt, durch die flüssiges Argon oder Stickstoff eintritt. Niedrige Temperaturen zerstören das Drüsengewebe und der Arzt überwacht mit Ultraschall, dass der Effekt benachbarte Organe nicht schädigt. Folglich muss das Eisen nicht entfernt werden obwohl seine Funktionen irreversibel verletzt werden.

In den letzten Jahren wird Kryochirurgie zunehmend als Hauptmethode zur Behandlung von Prostatakrebs angeboten, die für Patienten jeden Alters geeignet ist. Eine der fortschrittlichen Richtungen der operativen Behandlung von Prostatakrebs.

Nimmt die Verwendung des Cyber-Messer-Systems an. Die Methode basiert auf der Wirkung eines fokussierten Strahls von Strahlung auf den Tumor, der zu seiner lokalen Zerstörung führt, während die Integrität der angrenzenden Gewebe erhalten bleibt.

Ein wichtiger Vorteil der Methode ist ihre absolute Schmerzfreiheit und Nicht-Traumatisierung: Unmittelbar nach dem Eingriff kann der Patient die medizinische Einrichtung verlassen. An erster Stelle töten Röntgenstrahlen sich schnell teilende Zellen - und Krebszellen neigen dazu, unkontrolliert zu wachsen. Daher nimmt während der Strahlentherapie der Tumor ab und die von malignen Zellen befallenen Gewebe werden "gereinigt".

Die Strahlentherapie wird als separate Behandlungsmethode und ergänzend zur Operation verschrieben: vor oder nach dem Eingriff. Dies kann sowohl eine externe Strahlentherapie wenn der Patient unter dem Strahler liegt als auch eine interne Strahlentherapie sein, wenn spezielle radioaktive Granulate in den Körper des Patienten eingeführt werden. Die externe Strahlentherapie hat auch ihre eigenen Sorten. Onkologen neigen dazu, die schädliche Wirkung der Strahlung auf den Geweben des Körpers, so versuchen, so nah wie möglich zu minimieren, um einen Strahl von Strahlung auf den Tumor zu lenken.

Jeder dieser Ansätze hat Vor- und Nachteile. Oft führt die Strahlentherapie zu anhaltenden Miktionsstörungen und zu erektiler Dysfunktion. Die interne Strahlentherapie Brachytherapie erhöht signifikant die Wirkung der Strahlung, indem sie die Entfernung von ihrer Quelle zu Krebszellen reduziert. Radioaktive Granulate, die für das Verfahren verwendet werden, enthalten radioaktives Jod, Palladium und andere Chemikalien, die das umgebende Gewebe für eine lange Zeit beeinflussen können.

Je nach Methode können diese Granulate viele Monate im Körper sein konstante Brachytherapie oder nur während der Behandlung temporäre Brachytherapie. Die Chemotherapie wird in der Regel in Situationen eingesetzt, in denen sich der Krebs im Körper ausgebreitet hat. Daher ist es notwendig, die Krankheit global zu beeinflussen.

Die Medikamente zur Behandlung von malignen Tumoren der Prostata werden durch Kurse verordnet, die den Ergebnissen der Therapie und der Entwicklung von Nebenwirkungen folgen. Chemotherapeutika haben eine schlechte Wirkung nicht nur auf Krebs, sondern auch auf gesundes Gewebe. Daher leiden Patienten, die sich einer solchen Behandlung unterziehen, häufig an Verdauungsstörungen, Schwäche, Haarausfall und Infektionskrankheiten. Diese Art der Behandlung zielt darauf ab, die Immunität des Patienten zu aktivieren.

Krebszellen sind unserem Körper fremd, aber dank spezieller adaptiver Mechanismen können sie der Immunantwort ausweichen. Die Vorbereitungen für die Immuntherapie werden individuell getroffen - im Labor werden die Blutzellen des Patienten "trainiert", den Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs zu erkennen, und dann wird der Impfstoff in den Körper injiziert.

Leider ist es Onkologen noch nicht gelungen, eine hohe Wirksamkeit dieser Technik zu erreichen, so dass sie oft sowohl als Hilfs- als auch in den späten Stadien der Krankheit verwendet wird. Da das Wachstum eines Tumors oft durch die Wirkung männlicher Sexualhormone hervorgerufen wird, können Ärzte in den späten Stadien des Prostatakrebses dem Patienten Medikamente verschreiben, die die Synthese dieser Substanzen blockieren.

Normalerweise ist es eine Frage der lebenslangen Zulassung von Arzneimitteln. Eine solche Behandlung bedeutet eine Medikamentenkastration: Vor ihrem Hintergrund wird die sexuelle Funktion gedämpft. In Kombination mit anderen Methoden - zum Beispiel Strahlentherapie - kann die Einnahme von Hormonen zu einer vollständigen Heilung von Patienten führen, die bei radikaler Prostatektomie kontraindiziert sind. In diesem Fall ist die Medikamentenkastration reversibel Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs nach der Abschaffung der Medikamente.

Die Methoden zur Behandlung von Prostatakrebs sind vielfältig und jedes Jahr gibt es Informationen über neue effektive Ansätze. Mit anderen Worten, die hoffnungslosen Fälle, in denen die Medizin dem Patienten nicht helfen kann, sind fast verschwunden. Es ist wichtig, einen Arzt zu finden, der effektive therapeutische Taktiken wählt. Es ist kein Geheimnis, dass der onkologische Bereich der Medizin in vielen europäischen und asiatischen Ländern sehr weit entwickelt ist.

Spezialisten aus Israel, Deutschland und Frankreich praktizieren wirksame Methoden der Krebsbehandlung, weshalb die Dienste von Mediatoren für den Medizintourismus bei unseren Landsleuten ständig nachgefragt werden.

Aber eine gute Firma zu wählen, die bei der Organisation von Behandlungen im Ausland hilft, ist ein verantwortungsvolles Geschäft. Die Mitarbeiter der Organisation haben eine beeindruckende Erfahrung darin, russische Patienten mit verschiedenen Krankheiten entlang der gesamten Behandlungsroute zu begleiten und die niedrigsten Preise in den Kliniken dieses Landes zu garantieren.

Sie werden in der Lage sein, mit führenden israelischen Onkologen, die erforderlichen Untersuchungen und Manipulationen an High-Tech-Geräten, mit fortschrittlichen Technologien zu konsultieren. Prostatakrebs wächst relativ Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs. Lokalisierter Krebs braucht zwei bis drei Jahre, um das Volumen um die Hälfte zu erhöhen. Wenn ein lokalisierter Prostatakrebs bei einem Mann von 65 Jahren gefunden wird, kann er so bleiben, und eine Person wird mit Krebs sterben, aber nicht davon.

Dies geschieht vielen Tausenden von Männern. Und je schwieriger es ist, eine Entscheidung über die Behandlung zu treffen. Aber wenn der Krebs über die Drüse hinausgegangen ist, ist er unverwundbar: Er kann nicht geheilt werden. Wenn Metastasen in den Knochen gefunden werden, beträgt die Lebenserwartung etwa drei Jahre.

Leider können frühe Metastasen auftreten, bevor der Tumor mit einer digitalen rektalen Untersuchung befallen werden kann. Unspezifisch typisch für viele Krankheiten Symptome einer Tumorintoxikation Vergiftung durch Tumorzellen : Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Schwäche. Am ersten Tag - 1 in. Für 0,5 Gläser Wasser; am 2. Der Kurs wird mal wiederholt. Der Verlauf der Behandlung - 1 Monat. Löffel 2 mal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Nehmen Sie bis. Löffel 3 mal täglich für 40 Minuten vor den Mahlzeiten 3 Tage in Folge. Jede Tinktur in der angegebenen Reihenfolge wird für 3 Tage genommen, basierend auf der Wurzel der Wurzel - alle 3 Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs.

Drogen reduzieren den Testosteronspiegel. Sie hemmen das Wachstum des Tumors, helfen seinen Zellen, differenzierter zu werden ähnlich wie andere Prostatazellen. Die Injektionen dieser Hormone liefern "Drogenkastration". Das Niveau der männlichen Hormone in Wochen fällt so viel wie wenn ein Mann seine Hoden entfernt hatte. Aber dieses Phänomen ist vorübergehend, und allmählich steigt die Konzentration von Testosteron im Blut wieder an.

Antiandrogene: Casodex, Flucine, Anandron. Diese Medikamente erlauben es den Tumorzellen nicht, mit Hormonen zu interagieren, die in den Nebennieren sezerniert werden. Wenden Sie sie zusammen mit Analoga des Hormons der Hypophyse an.

Diese Kombination wird als "maximale Androgenblockade" bezeichnet und ermöglicht das beste Ergebnis bei der Krebsbehandlung. Wenn ein Mann für diese Behandlung geeignet ist, ist es möglich, nicht nur das Wachstum des Tumors zu stoppen, sondern auch das sexuelle Verlangen und die Erektion Schwarzer Holunder in der Behandlung von Prostatakrebs. Bei Männern unter 60 Jahren wird die Hormontherapie mit einer Kryotherapie kombiniert, um den Tumor bei niedrigen Temperaturen einzufrieren.

Eiskristalle, die in Krebszellen gebildet werden, zerstören ihre Schalen. Eine gute Wirkung wird von Hormonen und Strahlentherapie geteilt. Wenn die Behandlung mit Hormonen nicht funktioniert, wird der Arzt Ihnen raten, eine Operation durchzuführen, um die Hoden zu entfernen.