Warum kleines Geheimnis der Prostata

Wann muss eine Prostatavergrößerung behandelt werden? - Asklepios

Ofloxacin zur Behandlung von Prostatitis Bewertungen

Für mehr Infos klicken Sie bitte hier Es ist die Aufgabe eines jeden Arztes, der Männer unter seinen Patienten hat, sich für die Prostata zu interessieren.

Dieses Kapitel über die "Probleme mit der Prostata" ist mir daher besonders wichtig. Die Krankheiten der Prostata - ein Überblick. Die Entzündung der Prostata - die Prostatitis. Prostatakrebs - Bedeutung für die Volksgesundheit. Was fördert oder verhindert das Prostatacarcinom? Die Prostata ist nämlich für den Arzt sehr schwer zugänglich: lediglich über warum kleines Geheimnis der Prostata Enddarm gibt es einen Zugang, über den der Arzt die Prostata ertasten kann, um ihre Konsistenz, ihre Druckempfindlichkeit und Abgrenzbarkeit gegenüber dem umliegenden Gewebe zu beurteilen.

Eine solche rectale, digitale Untersuchung darf keinesfalls Schmerzen verursachen und ist bei fachgerechter Durchführung zur Beurteilung der Prostata keinesfalls verzichtbar.

Die Funktion der Prostata ist mannigfaltig: erstens ist die Prostata, die ja die Harnröhre umschliesst, in der Lage, diese zu verschliessen. Zweitens produziert die Prostata ein Sekret, das eine spezielle Aufgabe hat. Doch der Schein trügt Etwa warum kleines Geheimnis der Prostata dritte Mann zwischen 20 und 50 erkrankt irgendwann an einer solchen Entzündung.

Sie gilt als warum kleines Geheimnis der Prostata Erkrankung warum kleines Geheimnis der Prostata sexuell aktiven Mannes und wird durch eindringende Bakterien verursacht, die sich in der Prostata festsetzen und sich dort sehr wohlfühlen. Die Prostatitis macht anfangs sehr häufig keine oder nur sehr diffuse Beschwerden.

Sie wird daher meistens sehr spät einer Therapie zugeführt, was einer Chronifizierung des Krankheitsbildes Vorschub leistet. Daher ist es wichtig, auch bei jungen Männern der Prostata die gebührende Aufmerksamkeit zu schenken.

Und: auch junge Männer gehören zur Vorsorgeuntersuchung! Weil durch die Prostata hindurch die Harnröhre verläuft, kann es zu Problemen beim Harnlassen kommen. Erst dann besteht ein Behandlungsbedarf, weil durch die Restharnbildung in der Blase die Häufigkeit an Harnwegsinfekten zunimmt.

Die Prostatahyperplasie lässt sich zwar nicht verhindern und es sind keine Vorbeugemassnahmen bekannt, es gibt allerdings einige Präparate mit der man sie behandeln und Symptome lindern kann. Dabei wird die Prostata über die Harnröhe ausgeschabt um so den Harndurchfluss zu ermöglichen.

Die Prostatahyperplasie ist somit kein Ruhmesblatt für die Praeventionsmedizin. Ganz anders ist dies beim Prostatacarcinom. In unterschiedlichen Ländern ist die Warum kleines Geheimnis der Prostata des Prostatacarcinoms sehr verschieden. Am besten schnitten die Shanghaichinesen ab solange sie sich noch nicht westlich ernährten! Wie Sie schon aus warum kleines Geheimnis der Prostata vorigen Kapitel entnehmen konnten, ist die warum kleines Geheimnis der Prostata Zunahme des Prostatacarcinoms primär ein Lifestyleproblem.

Was ist aber nun das "typisch amerikanische" an einem Lebensstil? Ganz einfach! Eine schwedische Studie an Männern beweist den Zusammenhang von Körpergewicht und Inzidenz an Prostatacarcinomen. Ein zu hoher Anteil an OmegaFettsäuren bei gleichzeitigem Mangel an OmegaFettsäuren ist ein weiterer Risikofaktor für Prostatakrebs, der sich aus der Nahrung ergibt. Es sollte daher darauf geachtet werden, dass zum Kochen weniger Maiskeim. Denn Ausdauersport reduziert den Körperfettanteil, erhöht den Testosteronspiegel und hemmt die 5-alpha-Reduktase.

Dies ist ein Enzym, welches aus Testosteron das Dihydrotestosteron synthetisiert und dieses Hormon kann bei erhöhten Spiegeln die Entstehung von Prostatakrebs fördern. Antioxidantien hemmen die oxidativen Prozesse, die durch Freie Radikale in allen Körperzellen verursacht werden.

Freie Radikale führen über die Oxidation von Zellstrukturen, u. Substanzen, die warum kleines Geheimnis der Prostata Vorgänge verhindern können, nennt man "Antioxidantien". Sie inaktivieren "Freie Radikale". Die potentesten Substanzen dieser Gruppe sind die Carotinoide v. Es wird dadurch die zellproliferative Wirkung des Östradiols an der Prostata verringert.

Die am meisten in Verwendung stehenden Phytoöstrogene, die Isoflavinoide, findet man in der Sojabohne oder auch im Rotklee. Vitamin D hemmt das Zellwachstum und besetzt warum kleines Geheimnis der Prostata 5-alpha-Reduktase-Rezeptoren. Es vermindert somit den Dihydrotestosteronspiegel und senkt damit die Prostatacarcinomrate.

Warum kleines Geheimnis der Prostata fördert die Entstehung von Warum kleines Geheimnis der Prostata. Sex kann das Risiko, an einem Prostatacarcinom zu erkranken, um ein Drittel senken, - vorausgesetzt man ist dehr "fleissig" und pflegt ein reges Sexualleben. Die berichtet die Wissenschaftszeitung New Scientist unter Berufung auf eine an Dadurch kommt es zu einer 5-fach erhöhten Aktivität des Enzyms 5-alpha-Reduktase, weswegen das Hormon Dihydrotestosteron in besonders hohen Konzentrationen anfällt.

Das Risiko, an einem Prostatacarcinom zu erkranken, ist für diese Männer gegenüber der Durchschnittsbevölkerung um das 3,6-fache erhöht, bei Schwarzamerikanern sogar um das 7,2-Fache. Dies nennt man Praeventionsmedizin. Im ersteren Fall wird man den Patienten innerhalb einer gewissen Zeitspanne wiederbestellen, im Falle einer Erkrankung wird eine Therapie eingeleitet.

Die jüngeren Männer deswegen, weil es unendeckte Entzündungen der Prostata gibt, die bei chronischem Verlauf Wegbereiter für den Prostatakrebs sein können; ältere Männer zur Diagnose des Schweregrades einer benignen Prostatahyperplasie oder zur Vorsorge vor Prostatakrebs.

Die Früherkennung zielt darauf ab, auch gesunde Männer dazu zu bewegen, sich untersuchen zu lassen, weil vielleicht eine sich entwickelnde Krankheit vorschnell entdeckt werden könnte und daher im Warum kleines Geheimnis der Prostata einer Therapie zugeführt werden kann.

Die Praeventionsmedizin bedient sich auch der Früherkennung, hat aber dennoch ein ganz anderes Ziel. Sie berät gesunde Männer, was zu tun ist, damit sie auch gesund bleiben. Das Klientel des Praeventionsmediziners nennt man daher nicht "Patienten", sondern "Probanden". Der "Männerarzt" ist der Praeventionsmediziner für den Mann. Der vernünftige Mann betreibt Krankheitspraevention und geht jährlich zur Früherkennungsuntersuchung.

Dies sind unterschiedliche Themen, die sich optimal ergänzen. Die Norwalwerte unterliegen gewissen Grenzwerten, die nach Alter gestaffelt sind. Je älter ein Mann ist, desto höher darf der Wert sein. In welchem Lebensalter ein PSA-Test gemacht werden sollte und ob er überhaupt sinnvoll ist, ist heiss umstritten. Lebensjahres praeventiv durchführen zu lassen, sind viele Urologen und Andrologen der Meinung, dies wäre auch schon in jüngeren Jahren sinnvoll.

Es kommt nämlich nicht nur auf den bestimmten Wert an, sondern auf die Tendenz zu steigen, gleich zu bleiben oder zu fallen. Sich lediglich mehr oder weniger häufig den PSA-Wert bestimmen zu lassen, ist aber sicher zu wenig. Er sollte zwangsläufig daran gebunden sein, den Männern Empfehlungen zu geben, wie ein "guter" PSA-Test auch "gut" bleibt.

Die rectale digitale Untersuchung Die rectale, digitale Untersuchung ist die am häufigsten praktizierte Form die Prostata zu untersuchen. Sie ist einfach durchzuführen, kostet nichts Damit lässt sich gut die Konsistenz, ein gegebenenfalls bestehender Druckschmerz und die Abgrenzbarkeit gegenüber der Umgebung feststellen.

Meiner Ansicht nach, ist die rectale Untersuchung ein unverzichtbarer Bestandteil der Prostatauntersuchung. Man wird den Patienten aber in jedem Fall um sein Einverständnis ersuchen und es akzeptieren, wenn er ablehnt.

Die Ultraschalluntersuchung Sonographie der Prostata Die Ultraschalluntersuchung ist eine sehr schonende, bildgebende Untersuchung ohne Röntgenstrahlen. Nicht jeder Arzt verfügt über ein Ultraschallgerät, weil die Krankenkasse Sonographien der Prostata nur beim Urologen und beim Radiologen honoriert. Selbstverständlich ist auch meine Ordination mit einem Ultraschallgerät ausgestattet. Antwort des Sexualmediziners: Diese Frage beschäftigt wahrscheinlich sehr viele Männer und ich freue mich, darauf antworten zu dürfen.

Bei der radikalen Prostataentfernung werden meistens mehr oder weniger Nervenbahnen durchtrennt, die zu sexuellen Störungen führen können. So etwas passiert aber nur bei Radikaloperationen, die aber eher selten angewendet werden müssen!

Sexuelle Störungen nach Prostataoperationen sind jedoch generell häufig und sollten nicht zum Anlass genommen werden, die Sexualität innerhalb einer Beziehung zu vernachlässigen.

Probleme beim Sex könnten so nämlich sehr schnell zu Beziehungsprobleme werden, und das wäre schade! Es gibt in den allermeisten Warum kleines Geheimnis der Prostata gute Chancen zur Therapie, wenn diese Therapie fachmännisch angegangen wird. Selbstverständlich gibt es aber kein Patentrezept. Georg Pfau www. Typisch Mann! Impressum und rechtliche Hinweise.

Georg Pfau. Voranmeldung unbedingt erforderlich!