25 Leukozyten in Prostata-Saft

Dieser Saft verhindert nicht nur Krebs und reinigt Deine Leber - 6 Vorteile von Rote Beete Saft

Prostata Forte Preis in Kazan

This banner text can have markup. Search the history of over billion web pages on the Internet. Full text of " Monographien über die zengung 25 Leukozyten in Prostata-Saft menschen " See other formats Monographien 25 Leukozyten in Prostata-Saft die Zeugung beim Menschen von Dr. Die Funktionsstörungen der Zeugung sind ein Gebiet, das vom rein sexualwissenschaftlichen Standpunkt, d. Ich habe es daher als erster in vorliegender Monographie unter- nommen, die männlichen Funktionsstörungen der Zeugung vom rein sexologischen Standpunkte aus, d.

Behandelt von vorliegenden Zeugungsmonogra- phien Bd. Ich habe auch in vorliegendem Bande wie in den bisher erschie- nenen. Möge mein vorliegender Versuch einer hauptsächlich sexologi- schen Darstellung der männlichen geschlechtlichen Funktionsstörungen der Zeugung ein praktisch recht brauchbares und gleichzeitig auf der Höhe der modernen Sexualwissenschaft stehendes Werk für Ärzte und Studierende geworden sein.

Leipzig- G. Ein- ü Heiratsalter. Geschichtliches a Zeugungsfähigkeit in den Gesetzbüchern 25 Leukozyten in Prostata-Saft Ätiologisehe Vorbemerkungen zu ilen Funktionsstörungen 25 Leukozyten in Prostata-Saft Zeugung 15 1. Masturbation 1 fl 2. Coitus interruptus 25 3. Masturbatio interrupta 30 4. Abusus sexualis 33 5. Abstinentia sexualis 37 6. Sexuelle Neurasthenie 40 Funktionsstörungen der Zeugung beim Manne 45 1.

Organische Impotenz SB 2. Psychische Impotenz 4. Der Aspermatismus Ätiologie und Symptomatologie 1. Der organische Aspermatismus 2.

Iler psychische nervöse Aspermatismus 3. Der Phimosenaspermatismus 4. Der Aspermatismus per abusuui sexualem 5. Die Azoospermie durch direkte Hodenerkrankung. Die Azoospermie durch indirekte Funktionsstörungen der Hoden 1Ü3 3.

25 Leukozyten in Prostata-Saft letztere ist die Kette des Bündnisses und indirekt gleichzeitig eins ihrer Hauptziele. Auf der ehelichen Zeugung basiert unsere gesamte Gesetzgebung, mit ihr steht und fällt, der Staat. Die Ehe ist 25 Leukozyten in Prostata-Saft sam die Brücke, die eheliche Zeugung der Brückenpfeiler des gesamten Staatswesens.

Die Zeugung ist also demnach eine conditio sine qua non für die Ehegemeinschaft — wenigstens weitaus in der Mehrzahl, bei allen Ehen in den jüngeren und mittleren Jahren.

Die Funktion der Zeugung w'ird von vornherein stillschweigend bei jedem Mann resp. Ich erinnere 25 Leukozyten in Prostata-Saft an die Sterilität der Ehe, sowohl der durch den Mann wie durch die Frau bedingten bei intakter Kohabitations- fähigkeit. Ich erinnere an die verschiedenen Ursachen der Sterilität in der Ehe, an die sexuello Neurasthenie, an die fakultative Sterilität, 25 Leukozyten in Prostata-Saft den Coitus interruptus, den Vaginismus, Clitorismus, an die frustrane Liebe, an die heterosexuellen Perversionen, wie Paedicatio mulierum, den Masochismus, Sadismus und Fetischismus, die alle mehr oder Rohleder, PunktionMtOrungen der Zeugung beim Menne.

Die Lehre von den Funktionsstörungen der Zeugung setzt — last not least — eine 25 Leukozyten in Prostata-Saft Kenntnis des Rechtswesens, des bürgerlichen Rechts, eventuell des Strafrechts voraus, kurz, eine Menge positiver Kenntnisse, die vom Arzt verlangt werden. Es erfordert vom Arzt gründliche Kenntnis des ge- samten menschlichen Sexuallebens, des normalen, anomalen und per- versen. Ich erinnere nur an die Impotentia psychica des Mannes, an den Vaginismus und besonders die Dyspareunie, Zustände, die sehr tief in die Psyche der davon Betroffenen einschneiden, und die selbst dem gewiegten Kenner der sexualpathologischen Er- scheinungen oft Einblick in eine ungeahnte Gefühlstiefe seiner Mit- menschen gestatten.

Andererseits erfordert die Beurteilung der Funk- tionsstörungen der Zeugung umfassende biologische Kenntnisse des Zeugungsaktes, des ganzen Reproduktionsvorganges. Ich werde das anormale und perverse menschliche Sexualleben einzig und allein in seinen Beziehungen zu den Funktions- störungen der Zeugung besprechen. Auflage, gegeben. Im übrigen halte ich mich in der Darstellung, schon im Interesse der praktischen Brauchbarkeit des Buches, an die bisherige Skizzierung der drei hauptsächlichsten Gruppen der männ liehen Funktionsstörungen der Zeugung : Spermatorrhöen, Impotenz, Sterilität.

Die Einteilung des Werkes ist folgende: A. Allgemeine Vorbemerkungen. Ätiologische Vorbemerkungen. Coitus interruptus. Masturbatio interrupta. Abusus sexualis. Abstinentia sexualis. Sexuelle Neurasthenie. Die Funktionsstörungen der Zeugung beim Manne. Die krankhaften Samenverluste. Die Impotenz Impotentia coeundi. Die Sterilität Impotentia generandi. Alle diese pathologischen Zustände habe ich, soweit sie Funk- tionsstörungen der Zeugung darstellen, besprochen. Die Zeugungsfrage ist also in erster Linie eine biologische.

Sie ist gebunden an den physiologischen Instinkt, den Geschlechts- trieb und an eine physiologische Funktion, die Begattung. Der erstere nun, der Geschlechtstrieb, ist ein allen sieh fort pflanzenden Wesen innewohnender, physiologischer, der die ganze Individualität des Menschen resp.

Es gibt Säugetiere und Vögel, die in ihren Beziehungen, ihrem Sexualleben, in ihren monoganen Beziehungen zum anderen Ge- schlecht 25 Leukozyten in Prostata-Saft polygamisch veranlagten Menschen beschämen. Jedenfalls Digitized by Google 5 ist die Natur 25 Leukozyten in Prostata-Saft stark am Zeugungsgeschäft der einzelnen Tiergattun- gen 25 Leukozyten in Prostata-Saft.

Deswegen hat sie jedem höher organisierten Tiere auch bestimmte Werkzeuge zum Zweck der Zeugung verliehen, die Geschlechtsorgane und einen nur zur Betätigung dieser Organe be- stimmten Trieb, den Geschlechtstrieb.

Um diese Naturanlagen mit den Gesetzen der Kultur und Gesittung in Einklang zu bringen, schuf die mensch- liche Kultur die Form der Ehe, und zwar der monogamen Ehe, welche ein Verhältnis zur Regelung der sexuellen Tätigkeit ist, als deren Grundlage man zwar keine Zeu- gungsfähigkeit, keine Potentia generandi annimmt, wohl aber eine Beischlafsfähigkeit, eine Begattungsfähigkeit, die Potentia coeundi.

Als 25 Leukozyten in Prostata-Saft der Beischlafs- fähigkeit aber 25 Leukozyten in Prostata-Saft der Gesetzgeber die geschlechtliche Reife erachtet.

Lebensjahres eine Ehe eingehen. Einer Frau kann Befreiung dieser Vorschrift bewilligt werden. Natürlich folgte als Kehrseite vom biologischen Standpunkte aus die Frage, ob es nicht an- gebracht wäre, staatlicherseits ein Maximalalter festzustellen, nach welchem eine Ehe, weil aussichtslos auf Nachkommenschaft resp. Bei der Tierzucht handelt man ja heute schon nach dem Prinzip : Ein männliches resp.

J Ogle 6 den selbst. Die gegenteilige Ansicht, gleichsam nur den biologischen Standpunkt beim Eingehen einer Ehe im Auge zu haben, hat meines Wissens wohl noch kein Kulturstaat der Gegenwart angenommen, anders im Altertum, wo z. Das Rechts- buch der alten Inder, das Gesetzbuch des Manu vgl. Johäntgen, Über das Gesetzbuch des Manu. Hierbei ist aber mitsprechend 1. Ein 12jähriges Hindumädchen ist sexuell ungefähr so reif wie ein 15 jähriges deutsches Mächen oder ein 16 — 17 jähriges nordländisches, und 2.

Nach den religiösen Anschauungen der 25 Leukozyten in Prostata-Saft ist es ein Verbrechen, ein Mädchen erst nach der Menstruation zu verheiraten, weil ein verlorengehendes Ei und um ein solches handelt es sich ja bei der Menstruation ein Verbrechen gegen die Gottheit be- deutet. Auch diese Anschauung basiert wohl hauptsächlich auf reli- giösen Gesetzenweil man eben nach Möglichkeit durch einen reifen Mann die Befruchtung der Mädchen garantieren wollte.

Es steht das indische 25 Leukozyten in Prostata-Saft auch im gewaltigen Gegensatz zu den übrigen orien- talischen Staaten, wo man einem jungen Mann mit dem ungefähr Lebensjahre, einem jungen Mädchen mit dem Lebensjahre das Eingehen einer Ehe gestattet.

Auch das heutige Indien denkt über das Heiratsalter der jungen Mädchen noch sehr wenig modern. Überhaupt sind ja im Orient Heiraten im jugendlichen Alter, besonders für das weibliche Geschlecht, an der Tagesordnung.

Auch die Chinesinnen wurden sehr jung verheiratet, oft im zarten Alter. Heute sind die Heiraten in diesem zarten Kindesalter Gott sei Dank wohl meist verlassen. Im Talmud, in der III. Lebens- jahre bestimmt und Ausnahmen männlicherseits bis zum 9. Lebensjahre gestattet, wenn die Zeichen der Heiratsfähig- keit, d. Weit detailliertere Bestimmungen finden wir schon in der antiken klassischen Welt, im Griechen- und Römertum.

Sie hatten wohl keine bestimmten Altersgrenzen nach unten. Lykurg riet zur Ehe bei den Männern bis zum Bei Aristoteles ist der Mensch nur ein politisches Wesen, das nur dem Staate, als brauchbares Mitglied desselben, sittliche Aufgaben zu er- füllen hat.

Die alten Römer entfernten sich schon etwas von diesem Stand- punkt. Bei ihnen herrschte das Patriarchat. Der Familienvater hatte hier das Recht, den Zeitpunkt zu bestimmen, in dem seine Tochter ihm zur Ehe reif oder sein Sohn viripotent erschien. Lebensjahr für Mädchen, das Übrigens war auch hier die Kindererzeugung Zweck der Ehe.

Auch hatte das römische Recht mehrere einschränkenden Klauseln bezüglich des Alters der Heiratenden. Einem 60jährigen Manne z, B. Erst Claudius hob diese Bestim- mungen auf. Jedenfalls verdanken wir den Griechen und Römern eine humanere Behandlung des Weibes in der Ehe, wenn auch ein Familienleben in unserem 25 Leukozyten in Prostata-Saft dem klassischen Altertum noch abging.

Das römische Zivilrecht, ebenso wie das griechische, haben die monogamische Ehe zur Grundlage, und damit bekundeten sie in staatlicher Hinsicht für die Nachkommenschaft die Wichtigkeit der Ehe.

Denn Ehelosigkeit wurde sogar bestraft, ebenso wie Kinderlosigkeit, während anderer- seits möglichste Kindererzeugung in der 25 Leukozyten in Prostata-Saft gewisse Rechte jus libero- rum! Ja, es war, allein im Interesse der Kindererzeugung, den Römern ein gewisses Konkubinat erlaubt.