Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe

Prostatavergrößerung - 3 sehr hilfreiche Tipps!

Die Behandlung der chronischen Prostatitis ständig

Erkrankungen der Prostata wie das benigne Prostatasyndrom BPS oder das Prostatakarzinom gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern des Mannes in der zweiten Lebenshälfte. Beim Prostatakarzinom steht neben der radikalen Prostatektomie als kurative Therapieoption die Radiotherapie zur Verfügung.

Im Folgenden wird ein Überblick über die operativen Verfahren gegeben. Das Hauptaugenmerk gilt dabei möglichen Komplikationen und längerfristigen Auswirkungen auf die Lebensqualität. Lebensjahr stetig zu. Ziel des operativen Eingriffes ist die Beseitigung der prostatabedingten Obstruktion. Die transurethrale Resektion der Prostata TURP zeichnet sich durch eine nachhaltige Wirksamkeit bezüglich der Besserung der Symptome, der Lebensqualität sowie der Miktionsparameter und der Obstruktion bei effizienter Gewebeablation über einen natürlichen Zugang aus.

Die Komplikationsrate steigt mit zunehmendem Alter und Resektionsgewicht an. Die offene Operation ist das älteste Therapieverfahren und jenes als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe der höchsten Invasivität.

Als Nachteil erweist sich neben der hohen Morbidität der offene Zugang über die Bauchdecke sowie die lange Katheter- und Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe. Der Vorteil ist in erster Linie das deutlich geringere Blutungsrisiko, damit als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe sich diese Verfahren vor allem für Patienten mit Gerinnungsstörungen bzw. Ein wichtiger Einflussfaktor auf die Komplikationsrate ist bei dieser anspruchsvollen Technik die Erfahrung des Operateurs [10].

Hinsichtlich der funktionellen Ergebnisse gab es mittelfristig bei einem Follow-up von 12 bis 24 Monaten keine relevanten Unterschiede, die Reoperationsrate war jedoch doppelt so hoch. Aufgrund seiner guten hämostatischen Eigenschaften ist das Verfahren sicher bei antikoagulierten Patienten anwendbar [12].

In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde eine Vielzahl minimal-invasiver Therapieverfahren in den klinischen Alltag eingeführt, mit dem gemeinsamen Ziel, die behandlungsbedingte Morbidität der etablierten Verfahren zu senken. Mittlerweile sind viele dieser Methoden mangels Effektivität aus dem urologischen Alltag verschwunden, das gilt in erster Linie für thermische und lasergestützte Koagulationsverfahren.

Bei der Wahl des Op. Das Prostatakarzinom ist hierzulande nach wie vor der häufigste maligne Tumor und als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe dritthäufigste Krebstodesursache des Mannes. In Deutschland werden jährlich etwa 65 Prostatakarzinome neu diagnostiziert. Die Mehrheit der Prostatakarzinome als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe bei Diagnosestellung organbegrenzt.

Durch die Verschiebung zugunsten der frühen Tumorstadien hat sich die Prognose in den letzten Jahren deutlich verbessert. Die aus der PSA-basierten Früherkennung resultierende Überdiagnose darf nicht automatisch als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe einer Übertherapie führen. Darin besteht die eigentliche Herausforderung und Chance für die behandelnden Ärzte. In der aktuellen Debatte geht es nicht nur darum, ob und wann operiert werden sollte, sondern auch, wie die radikale Prostatektomie durchgeführt wird.

Neben der Wahl des Operationsverfahrens und des Zugangsweges muss im Vorfeld die Frage eines Nerverhaltes unilateral vs. Die postoperative Inkontinenz ist die am meisten gefürchtete Komplikation, weil sie die Lebensqualität am stärksten beeinträchtigt und hohe Folgekosten generiert. Dank Walsh und Donker wurde ausgehend von einem besseren anatomischen Verständnis die inzwischen weltweit akzeptierte nerverhaltende Operationstechnik etabliert [13]. Die Erfolgsraten des Nerverhaltes sind dabei abhängig vom Patientenalter und sollten nur bei lokal begrenzten Karzinomen mit niedrigem als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe intermediärem Progressionsrisiko angewendet werden.

Wichtiger noch als spezielle operative Techniken ist jedoch die Erfahrung des Operateurs einzuschätzen [16]. Bei lokal fortgeschrittenen Tumoren oder einer Salvage-Prostatektomie nach primärer Radiotherapie ist die retropubische Op. Die perineale radikale Prostatektomie ist das älteste Op. Die Daten zur postoperativen Inkontinenz und Impotenz sind mit denen der retropubischen Op. Hauptvorteile dieser minimal-invasiven Op.

Nachteilig sind die relativ lange Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe, die eingeschränkten Freiheitsgrade der Instrumente, die fehlende 3D-Sicht sowie höhere Kosten im Vergleich zur offenen Op. Die funktionellen und onkologischen Ergebnisse entsprechen denen der retropubischen Prostatektomie. In den letzten zehn Jahren hat sich die roboterassistierte laparoskopische radikale Prostatektomie RALP trotz enormer Kosten und fehlendem Nachweis der Überlegenheit gegenüber anderen Operationsverfahren zunehmend etabliert.

In Deutschland werden die Zusatzkosten der roboterassistierten Op. In zahlreichen Metaanalysen und Gesundheitstechnologiebewertungen wurde die RALP mit der retropubischen und der laparoskopischen Technik verglichen [18].

Keines der untersuchten Op. Ungeachtet des operativen Zugangs gewährleistet die radikale Prostatektomie eine exzellente onkologische Langzeitkontrolle. Wenn möglich sollte eine nervschonende Op. Für die Rehabilitation als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe Beckenbodens nach radikaler Prostatektomie hat sich ein multimodaler konservativer Therapieansatz bewährt.

Neben der Physiotherapie spielt das apparative Kontinenztraining mittels Elektrostimulation, Biofeedback und ggf. Ganzkörpervibration eine wichtige Rolle. Die medikamentöse Anwendung als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe Duloxetin ist nur begrenzt wirksam und in Deutschland zur Therapie der männlichen Belastungsinkontinenz nicht zugelassen.

Adjustierbare Schlingen sind eine interessante Innovation, deren Stellenwert künftig durch prospektiv randomisierte Studien bestimmt werden muss. Diese guten funktionellen Ergebnisse wurden auch bei Patienten mit multiplen Voroperationen und nach Bestrahlung erzielt [20]. Die postoperative Rehabilitationsphase dauert in der Regel 18 bis 24 Monate. Der Einsatz proerektiler Medikamente führt zu einer verbesserten Oxygenierung und Nutrition des kavernösen Schwellkörpergewebes und sollte so früh wie möglich eingeleitet werden.

Für die Second-Line-Therapie stehen die intraurethrale Applikation bzw. Die minimal-invasive Urethrotomie nach Sachse ist die am häufigsten durchgeführte Behandlungsform der vorderen Harnröhrenstriktur. Das Hauptproblem bei der Urethrotomie ist immer das Rezidiv. In einer Langzeitstudie mit einem Follow-up von 98 Monaten kam es in mehr als der Hälfte der Fälle zu einem Strikturrezidiv [22]. Bei komplizierten als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe Rezidivstrikturen ist eine offene Harnröhrenrekonstruktion in Form einer End-zu-End-Anastomose oder unter Verwendung von gestielten Hautlappen bzw.

Die Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe nach alleiniger endoskopischer Therapie ist jedoch beträchtlich. Nach einer radikalen Prostatektomie führen wiederholte sphinkternahe endoskopische Eingriffe nicht selten zu einer Verstärkung bzw. In solchen Fällen kann ein offen-rekonstruktives Vorgehen mit Blasenhalsverschluss und kontinenter Vesikostomie oder bei kleinkapazitärer Blase auch eine supravesikale Harnableitung notwendig sein.

Transurethrale Resektion der Prostata Die transurethrale Resektion der Prostata TURP zeichnet sich durch eine nachhaltige Wirksamkeit bezüglich der Besserung der Symptome, der Lebensqualität sowie der Miktionsparameter und der Obstruktion bei effizienter Gewebeablation über einen natürlichen Zugang aus. Offene Adenomenukleation Die offene Operation ist das älteste Therapieverfahren und jenes mit der höchsten Invasivität. Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe Therapieverfahren In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde eine Vielzahl minimal-invasiver Therapieverfahren in den klinischen Alltag eingeführt, mit dem gemeinsamen Ziel, die behandlungsbedingte Morbidität der etablierten Verfahren zu senken.

Fazit Bei der Wahl des Op. Operative Therapie des Prostatakarzinoms Das Prostatakarzinom ist hierzulande nach wie vor der häufigste maligne Tumor und die dritthäufigste Krebstodesursache des Mannes. Perineale radikale Prostatektomie Die perineale radikale Prostatektomie ist das älteste Op.

Laparoskopische radikale Prostatektomie Hauptvorteile dieser minimal-invasiven Op. Fazit Ungeachtet des operativen Zugangs gewährleistet die radikale Prostatektomie eine exzellente onkologische Langzeitkontrolle. Therapie der Langzeitkomplikationen nach Prostatachirurgie Postoperative Belastungsinkontinenz Für die Rehabilitation des Beckenbodens nach radikaler Prostatektomie hat sich ein multimodaler konservativer Therapieansatz bewährt.

Postoperative erektile Dysfunktion Die postoperative Rehabilitationsphase dauert in der Regel 18 bis 24 Monate. Postoperative Strikturen Die minimal-invasive Urethrotomie nach Sachse ist die am häufigsten durchgeführte Behandlungsform der vorderen Harnröhrenstriktur. Natural history of benign prostatic hyperplasia and risk of prostatectomy.

The Baltimore longitudinal study of aging. Als anfänglicher Prostataadenom Härtungsstufe ; EAU Guidelines on treatment an follow-up of non-neurogenic male lower urinary tract symptoms including benign prostatic obstruction. Eur Urol ; Active Surveillance for Prostate Cancer: A systematic review of the literature. Morbidity, mortality and early outcome of transurethral resection of the prostate: a prospective multicenter evaluation of 10, patients.

J Urol. Madersbacher S, Marberger M. Br J Urol ; — TURP and sex: patient and partner prospective 12 years follow-up study. BJU Int ; 5 Coexisting lower urinary tract symptoms and erectile dysfunction: a systematic review of epidemiological data.

Int J Clin Pract ; Kuntz RM. Current role of lasers in the treatment of benign prostatic hyperplasia BPH. Eur Urol ; — Holmium laser enucleation of the prostate HoLEP : long-term results, reoperation rate, and possible impact of the learning curve. Photoselective vaporisation of the prostate using W and W laser versus transurethral resection of the prostate for benign prostatic hyperplasia: a systematic review with meta-analysis from to Outcomes and complications after nm laser prostatectomy in anticoagulated patients with benign prostatic hyperplasia.

J Urol ; — Ferrer M, Guedea F et al. Quality of life impactof tratmentsfor localized prostate cancer: Cohort study with a 5 year follow-up. Radiother Oncol ; Epub ahead of print. Current technique of open intrafascial nerv-sparing retropubic prostatectomy. Full functional-length urethral sphincter preservation during radical prostatectomy. Cancer control and functional outcomes after radical prostatectomy as markers of surgical quality: analysis of heterogeneity between surgeons at a single cancer center.

Specific Complications of radical perineal Prostatectomy: A single institution study of more than cases. EAU Guidelines on surgical treatment of urinary incontinence. Behandlung der Belastungsinkontinenz nach radikaler Prostatektomie: Adjustierbares transobturatorisches System-prospektive multizentrische Anwendungsbeobachtung. Der Urologe ;