Blau Jod Prostata-Adenom

Holep - Holmiumlaser Operation der Prostata

Vergrößerte Prostata und versiegelt

Iod standardsprachlich, aber fachsprachlich veraltet [9] Jod ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol I vor der internationalen Elementsymboleinführung war es J und der Ordnungszahl Im Periodensystem steht es in der 7. Hauptgruppebzw. Beim Erhitzen entstehende Dämpfe sind charakteristisch violett. Ältere Bezeichnungen sind Jodium, Jodina und Jodine. Iod ist bei Raumtemperatur ein Feststoff, der schlecht wasserlöslich, aber gut löslich in wässriger Kaliumiodid -Lösung und sehr gut löslich in Ethanol und anderen organischen Lösungsmitteln ist.

In der Blau Jod Prostata-Adenom ist Jod die gebräuchliche Schreibweise, auch in der älteren chemischen und überwiegend auch in der aktuellen medizinischen Fachliteratur wird diese Schreibweise benutzt. Die Schreibweise Iod blau Jod Prostata-Adenom im Duden mit dem Hinweis auf Jod aufgeführt; es wird auf die Fachsprachlichkeit blau Jod Prostata-Adenom.

Iod ist ein unentbehrlicher Bestandteil des tierischen und menschlichen Organismus und wird mit der Nahrung blau Jod Prostata-Adenom. Am höchsten ist die Konzentration beim Menschen in der Schilddrüse und wird dort in den Hormonen Thyroxin und Triiodthyronin und als Diiodtyrosin genutzt.

Jodmangel im Trinkwasser und der Nahrung ist in der Regel für das Auftreten des Kropfs und somit einer Jodunterversorgung verantwortlich. Als Vorbeugung wird der wöchentlich ein- bis mehrmalige Verzehr von Seefisch sowie die Verwendung von sogenanntem Jodsalz Speisesalz mit Natrium- oder Kaliumiodat versetzt empfohlen.

Durch diese individuelle Jodprophylaxe und blau Jod Prostata-Adenom Iodierung von Futtermitteln wird in Deutschland der Mangel an Iod in den Böden teilweise ausgeglichen. Die pharmakologische Bedeutung iodhaltiger Zubereitungen war schon im Altertum bekannt. So wurden bereits Blau Jod Prostata-Adenom vor unserer Zeitrechnung Kropfkranken die iodhaltigen Schilddrüsen von Schafen oder Aschen von Meeresschwämmen verordnet.

Iod ist abgesehen von Astat wesentlich blau Jod Prostata-Adenom als die übrigen Halogene. Blau Jod Prostata-Adenom geringen Spuren ist es in Böden und Gesteinen nachweisbar. Als Iodwasserstoff kommt es in geringsten Mengen in vulkanischen Gasen vor. Lösliche Iodverbindungen wie Alkali- und Erdalkaliiodide werden während der Verwitterung von Gesteinen durch Regenwasser freigesetzt oder zerfallen bei höheren Temperaturen.

Einige Mineralwässer enthalten Iod. Einen wichtigen Speicher für organisch gebundenes Iod stellt die Schilddrüse dar. Vom Iod sind bisher 36 Isotope und 10 Kernisomere bekannt.

Iod ist daher ein Reinelement anisotop. Von den instabilen Isotopen besitzt der Betastrahler I mit Instabile Iodisotope entstehen z. Früher gewann man Iod in Form von Iodiden und Iodaten, indem man die durch die Flut an den Strand angeschwemmten Tange einsammelte und verbrannte.

Die technische Gewinnung von Iod ist eng mit der Salpetergewinnung verknüpft. Das in den Mutterlaugen enthaltene Iodat wird durch Reduktion in elementares Iod umgewandelt.

Der Iodwasserstoff wird wiederum in einem zweiten Schritt durch die in der Lösung blau Jod Prostata-Adenom Iodsäure zu Iod oxidiert. Alternativ kann zur Reduktion auch Schwefeldioxid SO 2 den Endlaugen, aus denen der Salpeter bereits aus kristallisiert ist, zugesetzt werden. Bei der Erdöl - und Erdgasförderung fallen bedeutende Mengen an Salzsole an, die einen Iodgehalt von 30 bis über ppm aufweisen. Chromatographisch kann Iod mittels Adsorption von Polyiodid an Anionenaustauschern angereichert werden.

Zur Reinstherstellung setzt man Kaliumiodid und halogenfreies Kupfersulfat ein. Die Gewinnung gelingt ebenso aus der iodhaltigen Asche von Meerespflanzen durch Behandlung mit Chlor.

Iod sublimiert schon bei Zimmertemperatur, so dass ein Schmelzen nur unter rascher und starker Temperaturerhöhung möglich ist. Iod besitzt die Eigenschaften eines Halbleiters. Mit Wasserstoff reagiert Iod zu Iodwasserstoffwelcher beim leichten Erwärmen jedoch schnell wieder in die Elemente zerfällt. Mit Ammoniak findet aufgrund der damit verbundenen Volumenzunahme eine explosionsartige Blau Jod Prostata-Adenom statt.

Eine Eigenschaft dieser Polyiodidverbindung ist, dass sie sich in Stärke- Helices einlagert. Diese Einlagerungsverbindungen rufen bereits in geringen Konzentrationen eine intensive Blaufärbung hervor empfindlicher und spezifischer Iod-Stärke-Nachweis.

Vom Iod sind verschiedene Kationen bekannt. Zur Oxidation kann ebenso Antimon V -fluorid bzw. Tantalpentafluorid in flüssigem Schwefeldioxid verwendet werden:.

Insbesondere Jodsalz wird als iodiertes Lebensmittel angereichert mit Iodaten zur Vorbeugung gegen Jodmangel eingesetzt. In Verordnung EG Nr. Dazu wird es oft zugesetzt, meist als Calciumiodid.

In Deutschland kommen Iodverbindungen in den Blau Jod Prostata-Adenom unverändert in zu geringen Mengen vor. Iodtinktur und Iodoform enthalten Iod in elementarer bzw.

Es wird vermutet, dass die desinfizierende Wirkung auf der Abspaltung von Sauerstoff aus Wasser beruht. Dieser Sauerstoff ist kurz nach seiner Freisetzung in statu nascendi besonders reaktionsfähig:. Dieser Mechanismus wird auch für die anderen Halogene diskutiert. Iod wird aus diesem Grund blau Jod Prostata-Adenom einzelnen Fällen auch zur Desinfektion von Wasser in Badeanstalten genutzt.

Vorteilhaft ist in diesem Zusammenhang, dass Iod weniger aggressiv ist als Chlor. Allerdings vermag diese Wasserbehandlung nicht Algen abzutöten, so dass zusätzlich ein Algizid zugesetzt werden muss.

Der intensive Gebrauch von Iod kann aber zu Hautverfärbungen führen. Auch besteht die Gefahr der Allergisierung. Beides ist durch Einsatz von so genannten IodophorenTrägermaterialien, die Iod binden können, vermeidbar.

Iodate werden in Form von Natriumiodat oder Kaliumiodat in geringen Mengen dem Speisesalz zugesetzt, um Jodmangelerkrankungen vorzubeugen. Es wird im Handel umgangssprachlich als Jodsalz angeboten. Die radioaktiven Iod- Isotope I blau Jod Prostata-Adenom Tage Halbwertszeit und I 13,22 Stunden Halbwertszeit werden als Radiopharmaka in der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie vorwiegend von Schilddrüsenerkrankungen eingesetzt vergleiche Radiojodtherapiewobei I heute verstärkt zum Einsatz kommt.

Iod blau Jod Prostata-Adenom ein häufig eingesetzter Katalysator bei chemischen Reaktionen. So verwendet man es bei stereospezifischen Polymerisationen von 1,3-Butadien. Die Sulfurierung aromatischer Verbindungen sowie die Alkylierung und Kondensation aromatischer Amine sind weitere Einsatzfelder.

Aromatische Iodverbindungen werden als Blau Jod Prostata-Adenom kontrastmittel in der Diagnostik eingesetzt. Natriumiodid wird als Szintillator in Szintillationszählern eingesetzt. Der Vorrat wurde zuletzt erneuert. Die Wirkung auf die Bronchialschleimhaut hat dazu geführt, dass Iodsalze früher als Expektorans benutzt wurden.

Andererseits kann hochdosiertes Iodid bei Hyperthyreose zur Suppression genutzt werden, da es die Freisetzung und die Synthese von Schilddrüsenhormonen hemmt. Der Iodvorrat im menschlichen Körper wird auf 10 bis 30 Milligramm beziffert. Jodmangel führt zunächst nur zu einer euthyreoten Kropfbildung. Erst ein ausgeprägter Jodmangel hat auch eine Unterfunktion der Schilddrüse Hypothyreose zur Folge, die sich durch eine Minderproduktion von T4 und T3 auszeichnet.

Da die Schilddrüsenhormone wesentliche Funktionen in der Regulation von Stoffwechselprozessen in beinahe jeder Zelle des Körpers übernehmen, resultieren aus einer Schilddrüsenunterfunktion schwerwiegende Stoffwechsel- und Entwicklungsstörungen. Es gibt Hinweise, dass Iod und seine Stoffwechselprodukte auch in der Brustdrüse die Entstehung und das Wachstum von Neoplasien beeinflussen. Vor der Entsorgung blau Jod Prostata-Adenom Abwasser muss blau Jod Prostata-Adenom pH-Wert des Reaktionsgemisches mit Natriumhydrogencarbonat neutralisiert werden.

Iod darf niemals mit Ammoniak in Verbindung gebracht werden, da sich sonst explosiver Iodstickstoff bilden kann. Für den Nachweis gibt blau Jod Prostata-Adenom etwas wässrige Stärkelösung in die zu untersuchende Probe. Bei Anwesenheit von Iod bildet sich ein farbiger Komplex aus. Iodid-Ionen lassen sich durch spezifische Fällungsreaktionen nachweisen. Sehr bekannt ist die Reaktion mit Silbernitratwas zu einer Fällung von gelbem Silberiodid führt:.

Die Redoxreaktion von elementarem Chlor mit Iodid ist die Grundlage einer weiteren qualitativen Nachweisreaktion. Chlorwasser vermag Iodid zu elementarem Iod zu oxidierenwährend Chlor zum Chlorid reduziert wird. Das gebildete Iod blau Jod Prostata-Adenom als bräunliche Färbung sichtbar.

Es kann blau Jod Prostata-Adenom organischen Lösungsmitteln z. Chloroform oder Tetrachlorkohlenstoff extrahiert und zur photometrischen quantitativen Analyse herangezogen werden. Eine Methode ist blau Jod Prostata-Adenom oxidative Ioddampferzeugung. In der Natur kommt nur das Isotop I vor. Es ist als einziges stabil. Eine gute Methode, um Iodide aus einer Probelösung zu separieren, ist die Anionenaustausch-Chromatographie. Dabei wird Iodid auf einer Ionentauschersäule von anderen Ionen getrennt.

Die Detektion erfolgt z. Dieses Verfahren wurde von Moxon und Dixon weiterentwickelt und auf die Oxidation von Thiocyanat durch Nitrit angewandt. Für die elektrochemische Bestimmung von Iodid eignet sich hervorragend die kathodische Stripping- Voltammetrie. Der Reduktionsstrom ist proportional zur Iodidkonzentration. Eine wässrige Lösung davon bezeichnet man als Iodwasserstoffsäure. In wässriger Lösung gibt sie sehr leicht das Proton pK s —10 ab und wirkt daher stärker sauer blau Jod Prostata-Adenom Bromwasserstoff pK s —8,9 oder Chlorwasserstoff pK s —6,2 in Wasser.

Besonders bekannt sind die Iodide der Alkalimetallevor allem Natriumiodid und Kaliumiodid. Iodide sind in der Regel gut wasserlöslich, Ausnahmen sind viele Schwermetalliodide wie z. Iodide wirken als starke Reduktionsmittel. Iod geht mit den anderen Halogenen eine Reihe von Interhalogenverbindungen ein.