Chaga Prostatakrebs

Prostatakrebs: Hoffnung durch schonende Therapie

Was sind die Methoden der Behandlung von Prostatitis

Speisepilze werden gerne unterschätzt und oft nur in kleinen Mengen verzehrt. Kaum jemand weiss, dass Champignon, Chaga Prostatakrebs und Austernpilz interessante Heilwirkungen aufweisen.

Zwar gibt es die speziellen Heilpilze, die zumeist aus dem asiatischen Raum stammen und wie Nahrungsergänzungsmittel oder Arzneimittel eingenommen werden, wie z.

Chaga Prostatakrebs widmen wir uns in diesem Artikel den Speisepilzen, die zudem so nährstoffreich sind, dass sie schon allein dadurch eine gewisse Heilwirkung mit sich bringen und man sie ruhig öfter auf den persönlichen Ernährungsplan setzen kann. Pilze sind wahrhaft wundersame Geschöpfe, denn sie sind Mischwesen zwischen Pflanze und Tier und bilden unter den Lebewesen ein völlig eigenständiges Reich. Sie sind zwar sesshaft wie die Pflanzen, atmen aber — wie Tiere und Menschen — Sauerstoff und ernähren sich von organischem Material z.

Holz, Insekten. Chaga Prostatakrebs Weiteren haben Pilze Zellwände wie die Pflanzen. Doch Chaga Prostatakrebs die Zellwände der Pilze nicht aus Cellulose, sondern aus Chitin wie beispielsweise der Panzer Chaga Prostatakrebs Insekten. Heute sind weltweit rund Jede Pilzart ist mit einer charakteristischen Architektur ausgestattet.

Wenn die Pilze aus dem Erdreich nach oben schiessen, treten sie selbstsicher auf — mit Schirm und Hut. Doch das, was in unseren Kochtöpfen landet, ist nur ein winziger Teil des eigentlichen Pilzes. Denn hierbei handelt es sich lediglich um den Fruchtkörper, der nur sporadisch auftritt und der Vermehrung dient.

Der Rest des Pilzes lebt in Form des sog. Myzels Chaga Prostatakrebs oder auch im Holz der Bäume. Das Myzel, das optisch mit den Wurzeln der Pflanzen verglichen werden kann, setzt sich aus sehr langen, dünnen Fäden Hyphen zusammen, die der Wasser- und Nahrungsaufnahme dienen.

Viele Pilze gehen mit Pflanzen eine Symbiose ein. Im Gegenzug versorgen die Pilze die Chaga Prostatakrebs mit Nährstoffen. Dabei stehen sich bestimmte Pilz- und Pflanzenarten ganz besonders nahe. So gedeihen z. Dies ist auch der Grund, warum erfahrene Pilzsammler genau wissen, wo sich die Männchen im Walde am liebsten aufhalten. Der Mensch hat sich schon in der Steinzeit von Pilzen ernährt. Schon Anno dazumal wurden die sogenannten Speisepilze durch Trocknen haltbar gemacht und für die strengen Winter als Vorrat angelegt.

In der Antike erregten Pilze schliesslich auch das Interesse der Gelehrten. Dies hat auch so manche Persönlichkeit der antiken Welt am eigenen Leib zu spüren bekommen. So soll die Frau des römischen Kaisers Tiberius Claudius, der Pilze über alles liebte, einige giftige Artgenossen in sein Mahl geschmuggelt haben, um ihrem Sohn Nero Chaga Prostatakrebs Thron zu Chaga Prostatakrebs.

Die Champignons waren die ersten Pilze, die in Europa — genauer gesagt in Frankreich — um kultiviert wurden. Anders in Japan: Hier werden z. Shiitake-Pilze schon seit mindestens 2. Heute geniessen Speisepilze überall auf der Welt ein hohes Ansehen und leisten einen wichtigen Beitrag für die gesunde Ernährung. Dabei sind die Zubereitungsarten äusserst vielfältig: Man kann die Pilze roh essen, sie braten, schmoren oder auch kochen.

Ausserdem werden in der Küche auch Chaga Prostatakrebs Öl oder Essig eingelegte sowie zu einem Pulver zermahlene Pilze verwendet. Getrocknete Pilze kommen ebenfalls in Frage, müssen allerdings vor dem Verzehr bzw. Manche Pilze sind im Vergleich zu anderen Chaga Prostatakrebs sehr eiweissreich — allen voran der Steinpilz mit 5,5 Prozent Protein. Chaga Prostatakrebs, Austernpilz und Pfifferling liefern immerhin noch 2 bis 3 Prozent, sind damit aber nicht eiweissreicher als Spinat oder Brokkoli.

Pilze enthalten viele Ballaststoffewelche die Verdauung fördern, vor Darmkrebs schützen und das Herzinfarktrisiko senken. Pilze sind reich an Hemicellulose, einem Ballaststoff, der ein Gefühl der Sättigung erzeugt, was vor allem für Übergewichtige interessant sein könnte.

Zudem wird dadurch die Stuhlmasse erhöht und die Passage der Nahrung durch den Darmtrakt beschleunigt. Eine besondere Spezialität der Pilze ist der bereits erwähnte Ballaststoff Chitin. Dieser ist auch der Grund dafür, dass manche Menschen Pilze nicht leicht verdauen können, im Umkehrschluss kann aber die Verdauung nachhaltig anregt werden, wenn die Pilze öfter in den Speiseplan eingebaut werden.

Tipp: Je feiner Sie die Pilze hacken bzw. Der Ballaststoffgehalt ist von der Pilzart abhängig. So sind z. Im Vergleich dazu zählen unter den Gemüsearten die grünen Erbsen zu den Spitzenreitern und enthalten etwa 5 Gramm Ballaststoffe.

Kaliummangel kann mit Appetitlosigkeit, Muskelerschlaffung bis hin zu Herzmuskelschäden einhergehen. Pilze zählen zu den kaliumreichsten Lebensmitteln überhaupt und enthalten z.

Champignons, Pfifferlinge und Chaga Prostatakrebs sind hier besonders Chaga Prostatakrebs, die empfohlene Tagesdosis an Kalium kann mit einer Portion frischer Pilze bis zu 30 Prozent gedeckt werden. Manche Pilze — wie z. Selen schützt vor freien Radikalen, stärkt das Immunsystems und aktiviert die Schilddrüsenhormone.

Studien zufolge besteht aber auch ein Zusammenhang zwischen einer Unterversorgung an Selen und Krebs — dasselbe gilt für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rheuma. Umso wichtiger ist es deshalb, selenhaltige Lebensmittel zu essen, wozu auch die Pilze gehören. Der in unseren Wäldern heimische Steinpilz gehört zu den besten Selenquellen, in Gramm sind satte Mikrogramm enthalten.

Der Zinkgehalt von Pilzen ist mit dem von Fisch vergleichbar und liegt zwischen 0,5 und 1 Milligramm. Austernpilze liegen mit knapp 0,9 Milligramm Chaga Prostatakrebs oberen Ende Chaga Prostatakrebs Skala, während der Steinpilz mit Abstand weit darüber hinausschiesst, nämlich 1,5 Milligramm Zink liefert. Zu den Folgen eines Vitamin-A-Mangels zählen z.

Chaga Prostatakrebs A kommt vor allem in tierischem Gewebe vor, aber seine Vorstufen, wie z. Des Weiteren sind Pilze auch ein sehr wertvoller Niacinlieferant und sind diesbezüglich mit Fleisch und Fisch gleichzusetzen. Vitamin D kann also vom Körper selbst hergestellt werden.

Die Nahrung hingegen trägt nur winzige Mengen zur Deckung des Vitamin-D-Bedarfs bei und kann daher fast vernachlässigt werden. Lediglich Fisch liefert relevante Vitamin-D-Mengen. Doch kommt dieser für vegetarisch oder vegan lebende Menschen nicht in Frage. Hier können aber dann Chaga Prostatakrebs aushelfen. Dass Pilze nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als Arznei dienen können, war schon den Gelehrten der Antike bekannt. So schrieb z. Plinius der Ältere Chaga Prostatakrebs seinem Werk "Naturalis historia" Naturforschung mitunter über die Heilwirkung des Lärchenporlings, der gegen Darm- und Hautkrankheiten eingesetzt wurde.

Im Laufe der Jahrhunderte folgten viele weitere Kräuterbücher, z. Doch dann geriet das Wissen über die Heilwirkung von Speisepilzen immer mehr in Vergessenheit — zumindest im Abendland. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass man — abgesehen vom Champignon — nicht wusste, wie sie gezüchtet werden können und eine industrielle Verwertung somit nicht möglich war. Hier, wo die traditionelle und die moderne Medizin friedlich nebeneinander existieren können, erfreuen sich die Heilpilze einer seit jeher ungebrochenen Beliebtheit.

Die Mykotherapie Pilzheilkunde wird zum einen von der uralten Tradition der Naturheiler und zum anderen von den klinischen Studien geprägt. Der Begriff Mykotherapie ist übrigens auf den Pilzforscher Prof. Jan Ivan Lelley Chaga Prostatakrebs und die weiter unten folgenden Anwendungs-Vorschläge entstammen seinem herausragenden Wissensschatz. Seit einigen Jahren ist jedoch auch in der westlichen Welt das Interesse für die Heilwirkung der Pilze wieder zum Leben erwacht. Dafür ausschlaggebend war, dass sich immer mehr Menschen — ob Wissenschaftler oder nicht — verstärkt für alternative Heilmethoden darunter die traditionelle chinesische Medizin begeistern.

Dabei wurde auch die Erkenntnis wiederentdeckt, dass nicht nur die asiatischen, sondern auch unsere heimischen Pilze medizinisch wertvoll sind. Drei davon wollen wir Ihnen nun etwas näher vorstellen. Die Champignons werden im deutschsprachigen Chaga Prostatakrebs auch als Egerlinge bezeichnet und gehören zu den populärsten Speisepilzen. Es gibt viele Champignonarten, doch im Handel wird Chaga Prostatakrebs der Chaga Prostatakrebs Egerling Agaricus bisporus angeboten.

Dieser sogenannte Zucht- bzw. Kulturchampignon ist der Chaga Prostatakrebs am meisten angebaute Speisepilz — allein in Europa und Nordamerika werden pro Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen erzeugt. Der Champignon ist ideal für Menschen, die gerne abnehmen möchten, aber auch Gichtkranke, Diabetiker und Bluthochdruckpatienten sollten den schmackhaften Pilz viel öfter mit auf ihren Speisezettel nehmen.

Der niedrige Natrium- und Glukosegehalt, Chaga Prostatakrebs hohe Kalium- und Vitamingehalt sowie die verdauungsfördernden Ballaststoffe tragen dazu bei, dass besagte Patienten ganz besonders vom Champignon profitieren können.

Im asiatischen Raum hat der Champignon zwar noch keine lange Tradition, und doch zählt er bereits zu den anerkannten Heilpilzen. So wird einem Enzym namens Tyrosinasedas z. Zudem empfehlen chinesische Heiler stillenden Müttern regelmässig Champignons zu essen, weil dadurch die Milchproduktion erhöht werden kann.

Chinesische Wissenschaftler konnten in einer Studie ausserdem aufzeigen, dass durch Champignon-Extrakt bei bösartigen Gewebetumoren eine prozentige Wachstumshemmung erreicht werden kann. Forscher vom Krebszentrum City of Hope bei Los Chaga Prostatakrebs haben ebenfalls nachgewiesen, dass Champignons eine krebshemmende Wirkung haben und z.

Dies geschieht, da die Pilze das Enzym Aromatase hemmen, das an der Östrogenbildung beteiligt ist. In diesem Sinne hat der Verzehr von Champignons auch Chaga Prostatakrebs vorbeugenden Effekt. Champignons werden zwar selten als Trockenpilze angeboten, können dafür aber das ganze Jahr über Chaga Prostatakrebs gekauft werden.

Um in den Genuss der heilenden Kraft des Pilzes zu kommen, müssen allerdings pro Woche 2- bis 3-mal Chaga Prostatakrebs bis Chaga Prostatakrebs gegessen werden. Köstliche Champignon-Rezepte finden Sie z. In Deutschland ist die Rotbuche sein bevorzugter Lebensraum. Austern-Seitlinge sind sehr beliebte Speisepilze und werden deshalb in grossen Mengen kultiviert — pro Jahr werden weltweit etwa 2,5 Millionen Tonnen geerntet.

In der TCM werden getrocknete Austernpilze z. Chaga Prostatakrebs der Austern-Seitling hat sich auch in der Chaga Prostatakrebs Medizin einen Namen gemacht. So finden die getrockneten Fruchtkörper z. Eine Studie der Leibniz Universität Hannover hat entgegen gezeigt, dass der regelmässige Genuss von Austern-Seitlingen den Blutfettspiegel positiv beeinflussen kann.