Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom

HIFU Echotherapie Wirkprinzip

Wie der Prostata mit den Eingeweiden verbunden sind

Unsere Arbeitgruppe beschäftigt sich mit wissenschaftlichen Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom zur Pathophysiologie laparoskopischer Operationen, deren Weiterentwicklung und dem Einsatz computerbasierter minimal-invasiver Operationsverfahren sowie der laparoskopischen Ausbildung.

Neben einer ganzen Reihe anderer Promotionen werden im Rahmen eines DFG-geförderten interdisziplinären Forschungsprojektes 18 Promotionen aus dem Bereich der Medizintechnik betreut vgl. Kapitel Graduiertenkolleg Intelligente Chirurgie. Zu den klinischen Schwerpunkten der Arbeitsgruppe zählen die minimal-invasive Chirurgie der Speiseröhre bei Reflux- und Tumorerkrankungen, die minimal-invasive Chirurgie von Zwerchfellbrüchen, die laparoskopische Kolorektal- und Übergewichtschirurgie sowie die roboter-assistierte Chirurgie DaVinci-System.

Mehr erfahren. Auch auf Social Media Kanälen sind wir für Sie erreichbar. Über uns. Für Patienten. Ambulanzen Sprechstunden Stationen Funktionsbereiche. Pflege Physiotherapie Stomaberatung Besucher und Angehörige. Für Ärzte. Fortbildungen Klinische Studien Überblick Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom.

HeiCuMed Famulaturen. Minimal-invasive Chirurgie. Klinische Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom. Rolaf-Studie abgeschlossen — Eine prospektiv randomisierte und verblindete Studie, die das Vorgehen und das Outcome der roboterassistierten laparoskopischen fundoplikatio mit der normalen laparoskopischen Fundoplikatio vergleicht.

EPMR-Studie — Eine internationale, multizentrische prospektive Kohortenstudie, die bei 92 Patienten mit tiefsitzendem Rektumkarzinom im Frühstadium die Sicherheit einer transanalen lokalen Tumorentfernung in Kombination mit einer minimal-invasiven Entfernung des Lymphabflussgebietes untersucht. Adipositas-Studie — Eine interdisziplinäre, Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom Kohortenstudie, die bei Patienten die Sicherheit und Wirksamkeit der Sleeve-Gastrektomie Magenschlauch bei der chirurgischen Behandlung von Übergewicht überprüft.

Experimentelle Untersuchungen. Immun- und Stressantwort bei der roboter-assistierten transthorakalen Ösophagusresektion abgeschlossen Intravitalmikroskopie zur Untersuchung der partiellen Ischämie der Leber beim Pneumoperitoneum abgeschlossen Onkologische Auswirkungen der Konversion bei laparoskopischen Operationen abgeschlossen Einfluss einer mit Glycin bzw.

OmegaFettsäuren angereicherten Diät auf das Wachstum von Lebertumoren Auswirkungen eines Pneumoperitoneums bei akuter Pankreatitis Veränderungen und Konsequenzen des portalen Blutflusses bei laparoskopischen Operationen In-vitro-Untersuchungen zum Einfluss eines CO2-Pneu auf tumor-assozierte Moleküle moperitoneums Mechanismus der gastroösophagealen Refluxkrankheit und der chirurgischen Antirefluxtherapie Verhalten von Kunststoffnetzen am Zwerchfell, die zum Verschluss von Zwerchfellbrüchen gebraucht werden Einfluss von verschiedenen Verfahren der Übergewichtschirurgie Schlauchmagen, Bypass,… auf die Gewichtsreduktion, den Diabetes mellitus und Minimal-invasive Chirurgie des Prostata-Adenom Hormone des Magendarmtraktes Genauigkeit von Navigationssystemen beim Einsatz in der minimal-invasiven Chirurgie Entwicklung eines Navigations- und Steuerungssystems für NOTES narbenlose Chirurgie über natürliche Körperöffnungen.

Projekte zum Thema laparoskopische Ausbildung.