MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie

TULSA-PRO: Innovative Behandlung bei Prostatakrebs und Prostatavergrößerung

Prostata und Tuberkulose

This content was uploaded by our users and we assume good faith they have the permission to share this book. If you own the copyright to this book and it is wrongfully on our website, we offer a simple DMCA MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie to remove your content from our site. Start by pressing the button below! Urogenitale Bildgebung Home Urogenitale Bildgebung. Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt.

Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdrucks, des Vortrags, der Entnahme von Abbildungen und Tabellen, MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie Funksendung, der Mikroverfilmung oder der Vervielfältigung auf anderen Wegen und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen, bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten.

Eine Vervielfältigung dieses Werkes oder von Teilen dieses Werkes ist auch im Einzelfall nur in den Grenzen der gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes der Bundesrepublik Deutschland vom 9.

September in der jeweils geltenden Fassung zulässig. Sie ist grundsätzlich vergütungspflichtig. Zuwiderhandlungen unterliegen den Strafbestimmungen des Urheberrechtsgesetzes. Produkthaftung: Für Angaben über Dosierungsanweisungen und Applikationsformen kann vom Verlag keine Gewähr übernommen werden. Derartige Angaben müssen vom jeweiligen Anwender im Einzelfall anhand anderer Literaturstellen auf ihre Richtigkeit überprüft werden.

Erstmals wurde es möglich, mit Röntgenstrahlen und Kontrastmittel das Nierenbecken und MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie Harnleiter darzustellen. Seither kam es zu einer parallelen Entwicklung mit verbesserten operativen Verfahren und Behandlungsmöglichkeiten urologischer und auch gynäkologischer Erkrankungen, während sich gleichzeitig die Radiologie mit der Verbesserung der Röntgengeräte und Einführung von Schnittbildverfahren MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie wie Computertomographie und Magnetresonanztomographie — immer weiter entwickelte.

Heute stehen den urologischen und auch gynäkologischen Kollegen immer besser aufgelöste Bilder zur Verfügung, die immer individuellere Behandlungen ermöglichen. Das Spektrum der bildgebend darstellbaren Erkrankungen weitet sich MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie die Anwendung dynamischer bildgebender Verfahren immer weiter aus. So MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie die Magnetresonanztomographie heute ohne Röntgenexposition die dynamische Beobachtung von Körperbewegungen und der Verlagerung von inneren Organen in Echtzeit — ein Verfahren, das zunehmend bei der Beurteilung von Beckenbodenschwäche zur Anwendung kommt.

Mit der Diffusions- und Perfusionsbildgebung werden kleinste Gewebeinhomogenitäten dargestellt — so können sehr empfindlich Tumore detektiert werden und sogar Aussagen über das Grading und die microvessel MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie gemacht werden. Das vorliegende Buch stellt einen Überblick der Urogenitalen Radiologie dar. Peter Hallscheidt Heidelberg Prof. Hallscheidt, A. Haferkamp Methoden zur bildgebenden Diagnostik. Agenesie, Hypoplasie und Aplasie der Nieren.

Zystische Nierenerkrankungen. Anzahl- Lage- und Rotationsanomalien. Weitere pathologische Befunde. Meindl, U. Müller-Lisse Methoden zur bildgebenden Diagnostik. Anatomie und Normvarianten des oberen Harntrakts. Normvarianten und Harnleiteranomalien. Pathologische Befunde. Entzündliche Erkrankungen. Obstruktion und Harnstau.

Urothelkarzinom des oberen Harntrakts. Idiopathische retroperitoneale Fibrose Morbus Ormond Traumatologie. Anatomie, Entwicklungsstörungen und Lageveränderungen. Anatomie, Embryologie. Entwicklungsstörungen und Lageveränderungen. Entzündliche Veränderungen. Fisteln der Blase. MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie und infravesikale Obstruktion.

X Inhaltsverzeichnis 4 Urethra. Haferkamp Methoden zur bildgebenden Diagnostik Anatomie und Normvarianten. Kongenitale Anomalien. Inflammatorische Erkrankungen. Urethrale Traumata. Urethrale Tumoren.

Schwab, M. Uder Methoden zur Diagnostik. Anatomie und Normvarianten. Nebennierenrinde und -mark. Differenzialdiagnose der Nebennierenläsionen. Gutartige Tumoren. Maligne Tumoren. Zamecnik, U. Müller-Lisse, H. Schlemmer Methoden zur Diagnostik.

Digitale rektale Untersuchung. Allgemeine Grundlagen der bildgebenden Verfahren. MRT der Prostata und Samenblasen. Benigne Veränderungen. Maligne Veränderungen. Eiers, T. Egner Methoden zur Diagnostik. XI Inhaltsverzeichnis 7. Pathologische Befunde Varikozele. Benigne Tumoren. Alt, G. Gebauer Methoden zur Diagnostik. Angeborene Fehlbildungen.

Gutartige Veränderungen und tumorartige Läsionen der Zervix. Zervikale intraepitheliale Dysplasie. Bösartige Neubildungen des Uterus und der Zervix. Radeleff Methoden zur Diagnostik. Gutartige Veränderungen. Tumoren des Ovars. Angeborene Fehlbildungen und weitere pathologische Befunde.

Hauterkrankungen der Vulva. Intraepitheliale Neoplasien. Bösartige Veränderungen. Alt, F. Lenz, A. Haferkamp Methoden zur Diagnostik. Anatomie und Pathogenese. XII Inhaltsverzeichnis Klinische Untersuchung. Zusatzdiagnostik und Bildgebung Therapieoptionen. Tobias Egner Priv.

Sebastian W. Haferkamp 1. Hallscheidt A. Haferkamp Hrsg. Mittels der Ausscheidungsurografie wurde es möglich, das Nierenbeckenkelchsystem und den Harnleiter zu beurteilen. Für MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie Beurteilung des Nierenparenchyms ist das Ausscheidungsurogramm weniger geeignet. Die Einführung der MRT erlaubt mit sehr gutem Weichteilkontrast eine weiter verbesserte Differenzierung renaler Raumforderungen und hat sich bei der Beurteilung von ausgedehnten Tumoren etablieren können.

Der wesentliche Nachteil des Ausscheidungsurogramms ist die fehlende bzw. Darüber hinaus sind nur Raumforderungen gut zu beurteilen, die direkten Kontakt zum Nierenbecken haben. Mittels Ausscheidungsurografie lassen MRT-Zeichen der Prostatahyperplasie über alle Tumorstadien nur ca.

Das Ausscheidungsurografie erlaubt folglich nur die Verdachtsdiagnose einer Raumforderung, eine definitive Diagnose kann jedoch nur mittels weiterführender Schnittbildgebung gestellt werden.