Screening auf Prostata, was es ist

Urologische Diagnostik des Prostatakarzinoms - Dr. Eisenmenger

Kerzen mit Mama Prostatitis

Wenn ein Arzt seinen Patienten darüber informiert, dass ein Verdacht auf Prostatakrebs besteht, gehört der PSA-Wert prostataspezifisches Antigen oftmals zu den ersten Dingen, die er dabei erwähnt. Sie können zur Früherkennung von Prostatakrebs beitragen.

Die obige Screening auf Prostata gibt die statistische Wahrscheinlichkeit für Prostatakrebs an. Denn obwohl Screening auf Prostata Zahlen aus aussagekräftigen wissenschaftlichen Studien stammen, werden der Einfachheit halber nicht alle Parameter einbezogen. Eine Therapie-Entscheidung darf also nie allein darauf beruhen. Dies mag auf den ersten Blick verwirren. Bedenkt man jedoch, dass Prostatakrebs fast immer sehr langsam wächst, wird der Widerspruch verständlich. Viele Männer sterben eher mit als an Prostatakrebs.

Darum überwiegen die Vorteile einer radikalen Therapie häufig nicht die Nebenwirkungen, langfristigen Schädigungen und Kosten. Nichtsdestotrotz gehört Prostatakrebs zu den häufigsten Todesursachen und sollte darum nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Eine genauere Beschreibung und Betrachtung finden Sie in dieser Informationsbroschüre: Prostatakrebs Informationen zu Therapieeffizienz, Heilungsrate, Überlebeswahrscheinlichkeit und weiteres.

Das hat Kostengründe, liegt aber auch daran, dass Ärzte einfach mehr Erfahrung damit haben. Wenn Sie an erweiterten biologischen Tests interessiert sind, kontaktieren Sie uns. Wenn der Verdacht auf Prostatakrebs besteht, in der Regel wegen erhöhter PSA-Werte, wird klassischerweise als nächster Schritt eine transrektale Stanzbiopsie empfohlen. Diese liefert aber nur in 30 bis 35 Prozent der Fälle die korrekte Diagnose.

Das ist nicht gut genug für uns. Und auch nicht für Sie. Diese Diagnoseverfahren erkennen Prostatakrebs mit einer Genauigkeit von 85 bis Prozent. So können wir unnötige invasive Verfahren vermeiden. Bei dieser Art der transrektalen Biopsie besteht auch die Gefahr, dass die Ausdehnung des Krebses unterschätzt wird.

Das sind aber Screening auf Prostata absoluten Grenzwerte. In diesem Fall würde man, um sicherzugehen, was es ist der Regel eine Biopsie vornehmen.

In 60 bis was es ist Prozent der Fälle, wäre die Biopsien jedoch unnötig. Hinzukommt, dass rektale Stanzbiopsien so ungenau sind, dass auch danach nicht unbedingt ein klares Ergebnis vorliegt. Es gilt also, die Alternativen abzuwägen. Setzen wir den Grenzwert niedrig an Screening auf Prostata. Es werden aber auch mehr unnötige Biopsien durchgeführt. Mittlerweile sind jedoch Untersuchungen mit dem Multiparameter-MRT möglich, die — im Gegensatz zur rektalen Stanzbiopsie — sowohl präzise als auch harmlos sind.

Screening auf Prostata Sie uns. Quelle: Screening auf Prostata, Andrew W. European Urology PSA Werte und die Prostata. Ihr PSA-Wert. Bitte beachten Sie:. Machen Sie sich Sorgen wegen Prostatakrebs? PSA-Wert analysieren lassen. Studien bewerten PSA-Screening unterschiedlich. MRT — die genauere Methode. Ein was es ist Ansatz. Die klassische Methode. Vereinbaren Sie einen Termin für eine präzise Diagnostik. Rückruf anfordern.

Jetzt anrufen. Click Here. Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstandendass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu hier.