Entfernen von Hodenkrebs Prostata

Wie Hodenkrebs erkennen? - bloober.de

Kaufen ein Prostatamassager in Togliatti

Von dort war es nicht weit zu anderen medizinischen Themen, die sie bis heute fesseln. Dieser Text entspricht den Entfernen von Hodenkrebs Prostata der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern geprüft. Der Hodenkrebs ist die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Männern zwischen 25 und 45 Jahren.

Er ist im Allgemeinen gut behandelbar. Deshalb können die meisten Patienten Entfernen von Hodenkrebs Prostata werden. Wodurch wird er verursacht? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Wie sehen die Heilungschancen bei Hodenkrebs Entfernen von Hodenkrebs Prostata Für Hodenkrebs Hodenkarzinom gilt das Gleiche wie für andere Krebsarten: Je früher der bösartige Tumor entdeckt und behandelt wird, desto Entfernen von Hodenkrebs Prostata die Heilungschancen.

Doch Entfernen von Hodenkrebs Prostata erkennt man Hodenkrebs? Eines der häufigsten Hodenkrebs-Symptome ist eine schmerzlose Verhärtung innerhalb des Hodensackes: Die Oberfläche des Hodens fühlt sich knotig oder höckerig an. Wichtig dabei ist, den veränderten Hoden mit dem zweiten Hoden zu vergleichen. Dabei lassen sich nämlich Unterschiede besser feststellen.

In Entfernen von Hodenkrebs Prostata 95 Prozent aller Fälle betrifft Hodenkrebs nur einen der beiden Hoden. Bei den restlichen fünf Prozent der Patienten entwickeln sich Krebszellen in beiden Hoden. Die meisten Patienten berichten über dieses Symptom, wenn sie das erste Mal zum Arzt gehen. Dieses Schweregefühl geht bei manchen Betroffenen mit einem Ziehen einher, das bis in die Leiste ausstrahlen kann. Blutungen innerhalb des Krebsgewebes können ein Stechen oder Drücken verursachen.

Allerdings sind Schmerzen nur selten das erste Anzeichen für Hodenkrebs. Bei Schmerzen im Bereich des Hodens sollte man nicht gleich an Hodenkrebs denken! Meist steckt eine Hodenentzündung Orchitis oder Nebenhodenentzündung Epididymitis dahinter. Eine Untersuchung beim Urologen bringt Gewissheit.

Das kann Rückenschmerzen verursachen. Manche Hodentumoren produzieren weibliche Hormone. So lassen sich bei einigen Patienten erhöhte Östrogenwerte im Blut feststellen. Ärzte sprechen bei diesem Hodenkrebs-Symptom von einer echten Gynäkomastieweil sich hier tatsächlich das Drüsengewebe in der Brust vermehrt. Die unechte Gynäkomastie beschreibt dagegen ein Brustwachstum durch Fetteinlagerung.

Das ist ein Blutwert, der typisch für manche Hodenkarzinome ist. Er hilft, Hodenkrebs zu diagnostizieren und den Krankheitsverlauf zu beurteilen. Solche Absiedlungen Metastasen von Hodenkrebs treten hauptsächlich in der Lunge auf.

Es können aber auch andere Organe betroffen sein, beispielsweise GehirnKnochen und Leber. Je nach befallenem Organ treten entsprechende Beschwerden auf. So verursachen zum Beispiel Lungenmetastasen oft Husten manchmal mit blutigem Auswurf und Kurzatmigkeit. Auch Brustschmerzen sind dann häufige Symptome.

Hodenkrebs-Absiedlungen in den Knochen verursachen Knochenschmerzen. Entfernen von Hodenkrebs Prostata können sich unter anderem durch Übelkeit, Appetitlosigkeit und ungewolltem Gewichtsverlust in kurzer Zeit bemerkbar machen.

Breiten sich Krebszellen im Gehirn aus, können neurologische Ausfälle zu den gängigen Anzeichen für Hodenkrebs hinzukommen. Es gibt keine offizielle Empfehlung. Wenn Sie etwas entdecken, zum Beispiel einen Knoten, wenn etwas ziept, zwickt oder wenn der Hoden irgendwie geschwollen ist, dann gehen Sie zum Arzt.

Ich habe festgestellt, Entfernen von Hodenkrebs Prostata junge Männer heutzutage deutlich mehr auf sich achten als das früher der Fall war. In der Regel ja. Der kranke Hoden muss weg. Aber mit dem verbliebenen kann man normalerweise auch gut leben.

Bei jungen Männern, bei denen die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist, empfehlen wir eine Spermaprobe Entfernen von Hodenkrebs Prostata. Das zahlt zwar leider meist die Kasse nicht, aber man sollte es trotzdem unbedingt machen. Das Gute am Hodenkrebs ist, dass die Heilungsrate so hoch ist.

Man ist zwar kurzfristig aus dem Leben gekickt. Aber oft wird Hodenkrebs so früh entdeckt, dass die Patienten nicht mal eine Chemotherapie benötigen. Zwar muss der Hoden entfernt und die Lymphknoten untersucht werden.

Zudem sind die Nachsorgeprogramme wichtig. Aber dann ist die Aussicht, dass das Leben wieder normal weitergeht, doch sehr hoch. Der behandelnde Arzt wird einem Hodenkrebs-Patienten einen individuell angepassten Therapieplan vorschlagen. Dabei sollten Patienten den Mediziner auffordern, sich an dem Projekt "Zweitmeinung Hodentumoren" www. Bei diesem internetbasierten Projekt können Ärzte Hodenkrebs-Spezialisten um eine zweite Einschätzung der Befunde Entfernen von Hodenkrebs Prostata der geplanten Therapie eines Patienten bitten.

So lässt sich die Therapieplanung gegebenenfalls deutlich verbessern. Bei der Hodenkrebs-Operation werden der betroffene Hoden, sein Nebenhoden und der Samenstrang chirurgisch entfernt.

Mediziner sprechen von der Ablatio testis oder Orchiektomie. In wenigen Fällen kann ein Hodenkrebs auch so operiert werden, dass ein Teil des Hodens erhalten bleibt. Dieser kann dann weiterhin Hormone produzieren. Sinnvoll ist dieses Vorgehen vor allem bei Patienten, die nur noch einen Hoden besitzen. Sicherheitshalber muss der operierte Hoden aber im Anschluss meist noch bestrahlt werden. Dies ist ratsam, da bei ungefähr fünf Prozent der Patienten auch im zweiten Hoden krankhaft veränderte Zellen zu finden sind.

In diesem Fall kann dieser Hoden gleich mitentfernt werden. Der entfernte Hoden kann auf Wunsch des Patienten durch eine Prothese ersetzt werden. Ist nach der Hodenentfernung noch eine Chemotherapie nötig, wird mit dem Einsetzen der Hodenprothese noch abgewartet.

Das entfernte Hodenkrebs-Gewebe wird feingeweblich untersucht. Zusammen mit anderen Untersuchungen wie Computertomografie lässt sich so das Stadium der Erkrankung bestimmen siehe unten: Untersuchungen und Diagnose. Es werden grob folgende Tumorstadien unterschieden:. Die häufigste Form von Hodenkrebs ist das Seminom. In der ersten Zeit werden diese Kontrolluntersuchungen sehr engmaschig angesetzt. Um die Prognose zu verbessern, kann man aber auch ein Seminom im Frühstadium nach der Operation mit Chemo- oder Strahlentherapie behandeln.

Ist das Seminom zum Zeitpunkt der Hodenentfernung bereits weiter fortgeschritten, erhalten Patienten nach dem Eingriff auf alle Fällle entweder eine Chemo- oder Strahlentherapie. Welche Therapieform im Einzelfall die beste Option ist, hängt unter anderem vom genauen Tumorstadium ab. Prinzipiell besteht auch die Möglichkeit, Strahlen- und Chemotherapie miteinander zu kombinieren.

Diese Therapievariante wird bei einem Seminom aber derzeit erst in klinischen Studien getestet. Nicht-Seminome sind nach den Seminomen die zweithäufigste Art von Hodenkrebs. Auch hier hängen die Behandlungsschritte nach der Hodenentfernung vom Tumorstadium ab:. Laut Definition ist Hodenkrebs im Stadium I auf den Hoden begrenzt und hat noch nicht in Lymphknoten oder andere Körperregionen Entfernen von Hodenkrebs Prostata.

Trotz moderner bildgebender Verfahren wie Computertomografie kann man das aber nicht mit prozentiger Sicherheit sagen. Manchmal sind nämlich Krebsabsiedlungen Metastasen noch so klein, dass sie in der Bildgebung nicht entdeckt werden. Zwei Faktoren können Entfernen von Hodenkrebs Prostata solche nicht sichtbaren okkulten Metastasen hinweisen:.

In solchen Fällen besteht also ein erhöhtes Risiko, dass der Hodenkrebs doch bereits gestreut hat. Zur Sicherheit wird dann nach der Hodenentfernung nicht eine Überwachungsstrategie, sondern eine Chemotherapie 1 Zyklus empfohlen: Patienten bekommen über mehrere Tage drei Chemotherapeutika verabreicht: CisplatinEtoposid und Bleomycin zusammengefasst kurz PEB genannt.

Eventuell kann es auch ratsam sein, die Lymphknoten im hinteren Bauchraum zu entfernen Lymphadenektomie. Dann gibt es für die weitere Behandlung nach der Hodenentfernung zwei Möglichkeiten:. In diesen fortgeschrittenen Nichtseminom-Stadien werden Patienten nach der Hodenentfernugn Entfernen von Hodenkrebs Prostata drei bis vier Chemotherapie-Zyklen behandelt. Falls danach immer noch befallene Lymphknoten vorliegen, werden diese entfernt Lymphadenektomie.

Die Chemotherapie bei Hodenkrebs und anderen Krebsformen kann verschiedene Nebenwirkungen haben: Die dabei verabreichten Medikamente Zytostatika sind für Zellen sehr giftig — nicht nur für die Hodenkrebszellen, sondern auch für gesunde Körperzellen wie Blutplättchen, Blutkörperchen und Haarwurzelzellen. Zytostatika greifen zudem das Immunsystem an. Die Patienten sind deshalb während der Behandlung anfälliger gegenüber Krankheitserregern.

In aller Regel verschwinden diese Nebenwirkungen nach Abschluss der Chemotherapie wieder. Bei einem vermuteten Lymphknotenbefall im hinteren Bauchraum, wird diese Region oftmals mit einer Strahlentherapie behandelt. Die häufigste Nebenwirkung hierbei ist leichte Übelkeit. Sie tritt einige Stunden nach der Bestrahlung auf und lässt sich mit Medikamenten lindern.

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind vorübergehender Durchfall sowie Hautreizungen im Bestrahlungsgebiet wie Rötungen, Juckreiz. Hodenkrebs Hodenkarzinom bei erwachsenen Männern geht in über 90 Prozent der Fälle aus den Keimzellen im Hoden hervor. Sie Entfernen von Hodenkrebs Prostata Keimzelltumoren germinale Tumoren genannt. Den kleinen Rest machen die nicht-germinalen Tumoren aus. Sie entstehen aus Stütz- und Bindegewebe des Hodens.